-

Netzhoppers verlieren zum Auftakt 0:3 gegen Friedrichshafen

Ein Volleyball-Spiel. Foto: Sebastian Kahnert/dpa/Symbolbild

Bestensee (dpa/bb) - Die Netzhoppers KW-Bestensee sind unter ihrem neuen Trainer Christophe Achten mit einer Niederlage in die Saison in der Volleyball-Bundesliga gestartet. Die Brandenburger unterlagen am Samstagabend dem deutschen Rekordmeister VfB Friedrichshafen klar mit 0:3 (20:25, 23:25, 21:25). Die Gäste entschieden die Begegnung mit dem zweiten Matchball für sich und hatten insgesamt wenig Mühe.

Eigentlich hätte die Partie in Friedrichshafen stattfinden sollen. Doch die ZF-Arena als Spielstätte des VfB ist wegen Baufälligkeit gesperrt, das Heimrecht wurde deswegen getauscht.

Bei den Netzhoppers hatte es im Sommer einen Umbruch gegeben. Nach zwölf Jahren zog sich Ex-Trainer Mirko Culic zurück, dafür übernahm der 41 Jahre alter Belgier Achten. Zudem mussten gleich acht neue Spieler integriert werden und sorgen für ein ganz neues Gesicht der Mannschaft. Ziel des Teams ist die Qualifikation für die Playoffs. Am kommenden Sonntag treten die Brandenburger gegen die United Volleys aus Frankfurt erneut in der heimischen Halle in Bestensee an.

Zurück zur Liste