Berliner Sonntagsblatt

Deutschlands großes Nachrichten- und Wirtschaftsportal


Bund offen für private Investoren beim BER
-
Berlin und Brandenburg: - Der Bund ist offen für das Engagement privater Investoren, um den Flughafen BER aus der aktuellen Krise zu führen. Das sagte der zuständige Staatssekretär im Bundesfinanzministerium, Werner Gatzer, der RBB-Abendschau. Zwar seien auch weitere Zuschüsse der drei Gesellschafter Berlin, Brandenburg und Bund möglich, so Gatzer.
Andere Instrumente sollten aber nicht außen vor sein. "Meines Wissens gibt ... Hier weiterlesen!
SPD-Fraktionsvize kritisiert Unions-Inszenierung bei Frauenquote
-
Deutschland und Welt: - Die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Katja Mast ärgert sich über die Union, weil diese den Durchbruch bei der Frauenquote für Vorstände in börsennotierten und paritätisch mitbestimmten Unternehmen als ihren Erfolg verkaufe: "Die SPD hat jahrelang für die Frauenquote gekämpft, an der Seite von vielen Mitstreiterinnen und Mitstreitern", sagte Mast im "Spiegel". Das sei der Erfolg vieler ... Hier weiterlesen!
Zeitarbeitsverband gegen Kompromiss zu Arbeitsschutzkontrollgesetz
-
Deutschland und Welt: - Der Bundesarbeitgeberverband der Personaldienstleister (BAP) kritisiert, dass Leiharbeitnehmer in der Fleischverarbeitung nur noch für drei Jahre und unter strengen Bedingungen wie Tarifbindung und Equal Pay zum Einsatz kommen dürfen. Der von den Koalitionsparteien gefundene Kompromiss für das Arbeitsschutzkontrollgesetz bedeute das Verbot der Zeitarbeit spätestens in drei Jahren, faktisch schon ... Hier weiterlesen!
Terminal 1 des Hauptstadtflughafens Berlin Brandenburg «Willy Brandt» (BER). Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
-

Schönefeld (dpa) - Die Betreiber des neuen Hauptstadtflughafens BER bekommen im nächsten Jahr nach eigenen Angaben millionenschwere Finanzhilfe von den Ländern Berlin und Brandenburg sowie dem Bund. «Die Gesellschafter werden uns im nächsten Jahr ein Corona-Darlehen von insgesamt 660 Millionen Euro bereit stellen», sagte Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup am Freitag. Die Verträge seien schon

... Hier weiterlesen!
Gäste blicken von einer Besucherterrasse des Flughafens Berlin Brandenburg (BER) auf das Vorfeld. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
-

Schönefeld (dpa) - Nur wenige Wochen nach der Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER soll Anfang Dezember eine der beiden Start- und Landebahnen vorübergehend wieder schließen. Auch eines der drei Terminals wird eingemottet; ein weiteres war beim Flughafen-Start vor vier Wochen gar nicht erst geöffnet worden. Wegen der anhaltend niedrigen Passagierzahlen versuchen die Betreiber, an vielen

... Hier weiterlesen!
AfD bietet CDU in Sachsen-Anhalt Kooperation an
-
Deutschland und Welt: - Die AfD-Fraktion im Magdeburger Landtag hat der CDU eine Kooperation bei der anstehenden Abstimmung über den neuen Rundfunkstaatsvertrag sowie eine strategische Zusammenarbeit auch in anderen Fragen angeboten. Schon bei der Landtagswahl 2016 habe es eine "konservativ-rechte Mehrheit" aus Union und AfD gegeben, nun habe die CDU "die historische Chance, dem bei der Ablehnung der Gebührenerhöhung ... Hier weiterlesen!
Mit dem Fold-Up-Workspace, Design: Wilkhahn, lässt sich jeder Tisch im Handumdrehen für die temporäre Büroarbeit umwidmen. Hier auf Occo-Tisch mit Occo- Stühlen und Occo-Barhockern (im Hintergrund), Design: jehs+laub. Abb. WIlkhahn
-
Handel, Produkte, Shops,: -

Auf Basis gründlicher Analysen der heterogenen Voraussetzungen, unter denen mobile Büroarbeit, etwa zuhause, stattfindet, hat Wilkhahn eine ebenso innovative, wie praktische und effektive Arbeitsplatzlösung entwickelt: Mit dem Fold-Up-Workspace lässt sich jeder Küchen-, Ess- und selbst Terrassentisch im Handumdrehen in einen abgeschirmten Büroarbeitsplatz verwandeln. Dabei werden wesentliche ... Hier weiterlesen!

Sitzen war gestern: Der Rider von Wilkhahn bietet unzählige Möglichkeiten, ganz easy in Bewegung zu bleiben. Foto: Wilkhahn
-
Handel, Produkte, Shops,: -

Wer sich beim Sitzen bewegt, bleibt körperlich und geistig fit. – Eigentlich ist das eine sehr alte Erkenntnis: Denn die ersten Langzeitsitzer waren Reiter, die auch im Sattel stets mobil und beweglich blieben. Der „Ausritt“ steht aber auch für das Verlassen des Gesetzten und für den Aufbruch zu neuen Ufern. Hier knüpft der neue „Rider“ von Wilkhahn an: als Alternative zum Stehen und klassischen ... Hier weiterlesen!

Kanzleramtschef für stärkere Länder-Beteiligung an Coronahilfen
-
Deutschland und Welt: - Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) hat die Bundesländer aufgefordert, sich stärker an den Kosten der Corona-Pandemie zu beteiligen. "Die Bewältigung der Pandemie ist eine Aufgabe für alle staatlichen Ebenen. Deshalb muss sich jede Ebene auch an den Kosten beteiligen", sagte Braun dem "Handelsblatt" (Montagausgabe).
Als Beispiel nannte der Kanzleramtschef etwa den Einsatz zusätzlicher Busse für ... Hier weiterlesen!
Berlins Grünen-Fraktionsvorsitzende Silke Gebel spricht bei einer Plenarsitzung des Abgeordnetenhauses. Foto: Wolfgang Kumm/dpa/Archivbild
-

Berlin (dpa/bb) - Die Berliner-Grünen wollen Familien stärker unterstützen. Ihre Fraktion im Abgeordnetenhaus legte dazu am Freitag einen Entwurf für ein neues Familienfördergesetz vor. Dort sollen konkrete Beratungs- und Unterstützungsangebote für die ganze Stadt festgeschrieben werden, etwa Familienzentren oder Service-Büros, die die Leistungen des Jugendamtes gebündelt und verbunden mit

... Hier weiterlesen!