-

eBakery: Google Bewertungen sind nur bedingt Aussage-kräftig

E-Commerce Agentur eBakery

Online-Marketing ist ein komplexes Thema und stetigen Veränderungen unterworfen. Neben neuen Technologien und technischen Möglichkeiten, müssen Marketing-Experten immer auch neue Trends und Entwicklungen im Auge behalten, um sich einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Mitbewerbern und Konkurrenten verschaffen zu können. Eine immer größerer werdende Rolle kommt beispielsweise dem sogenannten Referenzmarketing zu, bei welchem im Gegensatz zu klassischer Werbung mit Referenzen und Nutzerbewertungen von Unternehmen oder Produkten auf das eigene Unternehmen aufmerksam gemacht wird.   Zwar haben Nutzerbewertungen im Internet einen zunehmenden Einfluss auf das Käuferverhalten,  dennoch sind Google Bewertungen oder Produkt-Bewertungen auf anderen Plattformen nicht unumstritten.

Prinzipiell kann jeder anonyme Bewertungen abgeben

Kundenbewertungen bei Google sollen vor allem Vertrauen schaffen und Unternehmen bei der Neukundengewinnung helfen. Die Meinungen zu Produkten und Unternehmen sind allerdings mit Vorsicht zu genießen, denn sie können sowohl zum Positiven, als auch zum Negativen hin beeinflusst werden. Prinzipiell kann jede Person mehrere Google Konten anlegen und weitgehend anonym Bewertungen abgeben.

Die Gründe für solche sogenannten Fake-Bewertungen sind vielfältig. So könnten Unternehmen selbst beispielsweise positive Kundenbewertungen des eigenen Unternehmens abgeben, oder auch Mitbewerbern und Konkurrenten negativ bewerten. Auch wird aus Google Bewertungen nicht ersichtlich, ob die Unzufriedenheit eines Kunden tatsächlich auf das jeweilige Unternehmen zurückzuführen ist, oder ob die jeweilige Person am Tag der Bewertung nur mit dem falschen Fuß aufgestanden ist.

Dementsprechend steht Google vor der großen Herausforderung, echte Kundenbewertungen von Fake-Bewertungen zu unterscheiden, damit diese auch aussagekräftig sind. Andere Optionen eignen sich wesentlich besser, um Kundenerfahrungen transparent zu machen.

Success Stories: Erfolge transparent vermitteln

Success Stories sind prinzipiell Erfahrungsberichte von zufriedenen Nutzern oder Kunden, welche branchenübergreifend als Marketing-Instrument eingesetzt werden können. Im Gegensatz zu Google Bewertungen stehen die jeweiligen Nutzer oder Kunden mit ihrem Namen, wodurch die Berichte für Leser wesentlich authentischer sind als anonyme Nutzerkommentare bei Google und Co.

Darüber hinaus bieten Success Stories wesentlich mehr Raum, um dem Leser deutlich zu machen, wie der jeweilige Kunde zu seiner Einschätzung gekommen ist.

Die eBakery selbst hat bereits mehrere Success Stories vorzuweisen, in welchen die gelungene Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Kunden dokumentiert sind. Beispielsweise unterstützte die eBakery die bekannte Sängerin, Entertainerin und Fernsehmoderatorin Daisy Dee bei der Optimierung ihrer Social-Media-Kanäle.

Dem Familienunternehmen AUST Fashion verhalf die eBakery innerhalb der Corona-Pandemie in einem Zeitraum von nur einer Woche dazu, sämtliche Filialgeschäfte online zu bringen und so die Lockdown-bedingten Umsatzausfälle zu kompensieren. Wie das innerhalb der kurzen Zeit gelang, kann man hier nachlesen. Alle Success Stories der eBakery finden sich auf der offiziellen Webseite der Agentur, klicke hier:

Fazit

Sicherlich haben Google Bewertungen ihren Nutzen, es bleibt aber abzuwarten, wie Google diesbezüglich für mehr Transparenz sorgen wird. Die Aussagekraft der Bewertungen sollte daher stets kritisch hinterfragt werden. Andere Optionen, wie beispielsweise Success Stories, eignen sich wesentlich besser, um Kundenerfahrungen transparent zu machen und authentisches Referenzmarketing zu betreiben.


Werbung