Wirtschaftsnachrichten | Berliner Sonntagsblatt

Aktuelle Nachrichten

Wirtschaftsnachrichten aus Deutschland und der Welt. Die E&G Multi-Media24, verantwortlich als Betreiber der Seite "Berliner-Sonntagsblatt.de", weist hiermit ausdrücklich darauf hin, dass die Artikel Werbung enthalten! Für enthaltene Links zu anderen Seiten sind ausschließlich dessen Seitenbetreiber verantwortlich.  

Zurück zur Startseite
 
 



Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Tui-Chef Friedrich Joussen will den Konzern digitalisieren und die Rendite mit neuen Zimmerkategorien und Ausflügen steigern. Dank eines konzernweit einheitlichen Buchungssystems auf Basis der Blockchain sollen Kunden unter anderem ein ganz bestimmtes Wunschzimmer reservieren können, berichtet das "Handelsblatt" (Montagsausgabe). "Wir haben das getestet und wissen, dass 30 Prozent der Kunden ein ... Weiterlesen!
Tui-Chef will Konzern digitalisieren
Tui-Chef will Konzern digitalisieren
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - In der Affäre um die NS-Vergangenheit der Unternehmer-Dynastie Bahlsen hat sich der Firmen-Patriarch und Chef des Verwaltungsrats, Werner M. Bahlsen, zu Wort gemeldet. "Ich bin schockiert. Das höre ich heute zum ersten Mal und das ist eine Katastrophe. Das geschilderte Verbrechen macht mich sehr betroffen", sagte er der "Bild am Sonntag" über die Schilderung einer Zwangsarbeiterin, die aus Kiew ... Weiterlesen!
NS-Zwangsarbeiter: Bahlsen-Verwaltungsratschef gesteht Fehler ein
NS-Zwangsarbeiter: Bahlsen-Verwaltungsratschef gesteht Fehler ein
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Bei der Lufthansa zeichnen sich in großem Stil Aktienaufkäufe ausländischer Investoren ab. Die "Welt am Sonntag" berichtet, ein auf dem Kaiman-Inseln registrierter und von London aus gesteuerter Hedgefonds halte jetzt über Aktien und andere Finanzinstrumente 7,7 Prozent an der Airline. Dies gehe aus Stimmrechtsmitteilungen hervor.
Zweitgrößter Aktionär sei nun der US-Vermögensverwalter Blackrock ... Weiterlesen!
Hedgefonds von den Kaiman-Inseln wird Lufthansa-Großaktionär
Hedgefonds von den Kaiman-Inseln wird Lufthansa-Großaktionär
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Rubin Ritter, Chef des Mode-Versenders Zalando, hat das neue Modell des Unternehmens zur Vorstandsvergütung gegen Kritik verteidigt. Es sieht eine extrem erfolgsabhängige Spreizung der Bezahlung des dreiköpfigen Führungsteams auf der Basis von Aktienoptionen vor. Je nach Lage könne die Vergütung zwischen 65.000 Euro Grundgehalt jährlich und angeblich bis zu 170 Millionen Euro pro Person in den ... Weiterlesen!
Zalando-Chefs verteidigen Rekord-Vergütung
Zalando-Chefs verteidigen Rekord-Vergütung
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) bezweifelt, dass es jemals zu einer Hardware-Nachrüstung von Diesel-Pkw mit zu hohen Schadstoffwerten kommen wird. Bisher liege noch kein einziger Antrag einer Herstellerfirma auf Zulassung von Nachrüstsets vor, sagte Scheuer der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS). "Die Firmen haben uns zugesagt, dass sie bis Mitte des Jahres liefern. Ich ... Weiterlesen!
Scheuer zweifelt an Hardware-Nachrüstung
Scheuer zweifelt an Hardware-Nachrüstung
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Vor der Verhandlung um eine Ministererlaubnis für eine Zusammenarbeit der mittelständischen Unternehmen Zollern und Miba hat einer der Eigentümer an Wirtschaftsminister Altmaier und seine Industriestrategie appelliert - Ludwig Merckle aus der Merkle-Familie, der einst Ratiopharm gehörte und jetzt unter anderem der Pharmahändler Phoenix. "Minister Altmaier hat mit der Industriestrategie 2030 eine ... Weiterlesen!
Mittelständler appellieren an Altmaiers Industriestrategie
Mittelständler appellieren an Altmaiers Industriestrategie
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Mehr als jeder zweite Beschäftigte in der Callcenter-Branche arbeitet zu Niedriglöhnen. Das geht aus der Antwort des Bundesarbeitsministeriums eine Frage der Linken-Bundestagsabgeordneten Sabine Zimmermann hervor, über die die Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" in ihren Samstagausgaben berichten. Demnach bekamen Mitte vergangenen Jahres 53,5 Prozent der Arbeitnehmer mit Vollzeitjob ... Weiterlesen!
Viele Callcenter-Beschäftigte arbeiten für Niedriglohn
Viele Callcenter-Beschäftigte arbeiten für Niedriglohn
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die Deutschen stehen der Idee sogenannter "nachhaltiger Investments" misstrauischer gegenüber als alle anderen Nationen. Dies geht aus einer Umfrage hervor, die der französische Vermögensverwalter Natixis Investment Managers unter über 9.000 Privatanlegern und fast 3.000 Profi-Investoren weltweit durchführen ließ und über die die "Welt am Sonntag" berichtet. Demnach glaubt weniger als ein Drittel ... Weiterlesen!
Deutsche Sparer sehen "nachhaltiges Investieren" skeptisch
Deutsche Sparer sehen "nachhaltiges Investieren" skeptisch
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV), Klaus Müller, unterstützt Pläne der SPD, dem Bundeskartellamt mehr Befugnisse gegen verbraucherunfreundliche Vergleichsportale einzuräumen. "Der VZBV begrüßt eine punktuell ergänzende behördliche Rechtsdurchsetzung dort, wo die seit Jahrzehnten bewährte zivilrechtliche Rechtsdurchsetzung nicht weiterkommt", sagte Müller dem "Handelsblatt". ... Weiterlesen!
Verbraucherschützer wollen Vergleichsportale strenger regulieren
Verbraucherschützer wollen Vergleichsportale strenger regulieren
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die US-Börsen haben am Freitag nachgelassen. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 25.764,00 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,38 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.863 Punkten im Minus gewesen (-0,46 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7.504 ... Weiterlesen!
US-Börsen lassen nach - Euro etwas schwächer
US-Börsen lassen nach - Euro etwas schwächer