-

JTL WooCommerce Agentur eBakery- Der Onlinehandel boomt!

JTL WooCommerce Agentur eBakery- Der Onlinehandel boomt! Foto: eBakery

Der Onlinehandel boomt - immer mehr Unternehmen stellen sich darauf ein und bieten Interessierten und Kunden eigene Onlineshops an. Aber da es genügend Konkurrenz auch im Netz gibt, muss ein Onlineshop entsprechend attraktiv und einfach zu handhaben sein. Mit WooCommerce hat man die Möglichkeit, aus einer WordPress-Webseite einen vollwertigen Onlineshop zu machen. Bei WooCommerce handelt es sich um ein Open-Source Programm, welches dadurch extrem flexibel ist und sich mit zahlreichen optionalen Software-Komponenten erweitern lässt. Sicherlich kann man so schon durchaus einen erfolgreichen Onlineshop betreiben. Aber es gibt Händler, die mehr Spielraum benötigen und / oder vielleicht noch andere Verkaufsplattformen an einen Shop anbinden möchten. Diese können dann darüber nachdenken, WooCommerce zum Beispiel mit der leistungsstarken Warenwirtschaft von JTL zu verbinden.

WooCommerce ist weltweit beliebt

WooCommerce soll viele positive Eigenschaften und Vorteile haben, sonst wäre es sicherlich nicht weltweit eines der beliebtesten Shopsysteme. Es gibt trotzdem Händler, die WooCommerce Shops betreiben aber denen noch etwas fehlt. Die Rede ist von einer Warenwirtschaft, welche alle Aspekte des Geschäfts erfolgreich managen kann. Das ist mit dem JTL-Connector möglich und man kann so WooCommerce kurzerhand und bequem mit der JTL-Wawi verbinden. Dadurch werden einem zusätzlich einige Vorteile geboten. Gerade dann, wenn ein kleinerer Onlineshop im Begriff ist zu wachsen und die Umsätze als auch das Produktsortiment mitwächst, ist es ratsam, durch die Inanspruchnahme einer Warenwirtschaft mehr Kapazitäten zu erreichen sowie die Möglichkeiten zu erweitern.

Die unproblematische Verbindung mit dem JTL-Connector

Bei dem JTL-Connector handelt es sich um eine Art Verbindungsstelle, die von JTL entwickelt wurde, um die Warenwirtschaft mit WooCommerce und noch mit einigen anderen Systemen zu verbinden. Dabei verläuft der initiale Datentransfer als auch der Abgleich ganz automatisch. Es ist kein zusätzlicher Aufwand nötig, um einen WooCommerce-Shop über die JTL-Wawi pflegen und betreiben zu lassen. Alles ist natürlich vom jeweiligen Business abhängig. Es können sich dann aber folgende Möglichkeiten ergeben: Die kombinierte Bedienung von JTL-Wawi sowie WooCommerce ist denkbar. Es kann dann genau bestimmt werden, welche Daten in die Warenwirtschaft gelangen und welche an den Onlineshop weitergegeben werden sollen. Es ist möglich, die ganze Pflege des Sortiments weiterhin im WooCommerce-Shop stattfinden zu lassen.

Man kann aber ebenso sämtliche Daten permanent synchronisieren lassen. Dadurch lassen sich alle Einstellungen, die in der JTL-Wawi vorgenommen werden, auch ohne Verzögerungen an den WooCommerce-Shop übertragen. Die kontinuierliche Synchronisation beider Programme macht es beispielsweise möglich, dass der aktuelle Bestellstatus einer Bestellung auch zeitgleich über den JTL-Connector an den WooCommerce-Shop übertragen wird. So können Kunden den Bestellstatus jederzeit einsehen.

Mehr Freiraum durch die Verbindung eines WooCommerce-Shops mit der JTL-Wawi schaffen

Mit der Verbindung eines WooCommerce-Shops und der JTL-Wawi können Onlinehändler Verkaufskanäle auch unkompliziert erweitern. Dann ist die Rede vom sogenannten "Multichannel-Vertrieb", wo Händler ihre Waren in einem Onlineshop vertreiben und noch zusätzlich auf großen Plattformen sowie Marktplätzen (z.B. Amazon, eBay) anbieten. Es gibt passende Connectoren die dabei helfen, die Plattformen mit JTL zu verbinden. So soll man alle Verkaufskanäle dann zentral mit der JTL-Wawi pflegen und bedienen können.

Sich von einem Servicepartner helfen lassen

Wer Hilfe bei der Verbindung von JTL und dem WooCommerce-Shop benötigt, der kann sich von einem offiziellen JTL-Servicepartner dabei helfen lassen. Dieser ist in der Lage, ganz individuell auf die Anforderungen und Bedürfnisse der einzelnen Shops eingehen. Zusätzliche Informationen zum Thema JTL und WooCommerce findet man hier: 

Ein Gastbeitrag von JTL WooCommerce Agentur eBakery