-

Zahnarztportal Odontolo - Was können eigentlich Anti-Schnarchschienen?

Zahnarztportal Odontolo -Was können eigentlich Anti-Schnarchschienen? Foto: Odontolo
Gesundheit - Produkte - Portale: -

Die Unterkieferprotrusionsschiene, wie sie offiziell heißt, ist vielen Menschen eher bekannt als "Anti-Schnarchschiene". Sie wird zur Behandlung einer Schlafapnoe eingesetzt. Aber wann muss man zum Zahnarzt und welche Voraussetzungen müssen für eine erfolgreiche Anwendung erfüllt sein? Die Experten des Zahnarztportals Odontolo klären auf: Bei Anti-Schnarchschienen handelt es sich genau genommen um ein zweiteiliges Schienensystem für Unter- und Oberkiefer, mit dessen Hilfe Unterkiefer und Zunge leicht nach vorne verlagert werden. Die Schienen werden durch den Zahnarzt genau angepasst und aus transparentem Kunststoff im zahntechnischen Labor maßgefertigt. Sie sind über seitlich angebrachte Stege miteinander verbunden. Für die Vermessung des Kiefers, die Voruntersuchung und auch für die Abdrucknahme des Gebisses ist der Besuch beim Zahnarzt notwendig. 

Odontolo: Schnarchschienen individuell anpassen lassen beim Zahnarzt

Durch das Vorschieben des Unterkiefers mittels der Schiene werden die Atemwege im Schlaf stabilisiert,  damit es nicht mehr zu Atemaussetzern und Schnarchgeräuschen kommt. Es entsteht ein leichter Zug auf den Rachenraum, der sich durch die Behandlung erweitert. Auch wird die Rachenmuskulatur stabilisiert und am Erschlaffen gehindert, was dazu beiträgt, die Atemwege freizuhalten. Zugleich wird die Zunge daran gehindert, nach hinten zu rutschen. Deshalb werden Anti-Schnarchschienen auch gegen Zungengrundschnarchen eingesetzt. Die Experten von Odontolo weisen darauf hin, dass eine solche Schiene unbedingt speziell angepasst werden muss und nur beim Schlafen getragen wird.

Wichtig ist, dass die Anwendung konsequent und auf Dauer erfolgt, also eigentlich ein Leben lang. Odontolo rät: Nur solche Patienten dürfen eine Anti-Schnarchschiene tragen, bei denen die anatomischen Verhältnisse eine wirksame Vorverlagerung des Unterkiefers ermöglichen. Und: Der Zahnstatus muss eine stabile und sichere Fixierung der Schiene erlauben, deshalb sollten Betroffene unbedingt mit ihrem Zahnarzt besprechen, ob eine solche Schiene im individuellen Fall Sinn macht oder nicht. Übrigens: Auch wenn Sie schon eine Teil- oder sogar Vollprothese tragen, ist das kein Hinderungsgrund für eine Anti-Schnarchschiene. Sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt!

Weitere Informationen über das Zahnarztportal Odontolo finden Sie hier:

Eine Firmen Information von Eine Firmen Information von Odontolo - Zahnarzt Portal Odontolo

Zurück zur Liste
Ihr Kommentar! Finden Sie diesen Beitrag oder das Produkt interessant?
Gefällt Ihnen der Beitrag oder das Produkt? Wir freuen uns auf Ihre Meinung mit Sternebewertung!
Ihr Vor-und Nachname*
E-Mail (wird nicht veröffentlicht!)*
Ihre Sternebewertung*
Gefällt Ihnen der Beitrag oder das Produkt des Unternehmens?*
Datenschutz*

Mit Setzen des Hakens erkläre ich mich einverstanden, dass mein Kommentar (ohne Mailanschrift) veröffentlicht wird. Mir ist bekannt, dass aus technischen Gründen meine Mailanschrift erforderlich ist und nur hierfür gespeichert wird. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung