-

Weiss-Institut - Wie entkomme ich der Zuckerfalle?

Das Wichtigste ist, dass wir nie den Glauben daran verlieren, dass unser Leben wertvoll ist – und dass ein neuer Anfang immer möglich ist! (Foto Weiss-Institut)

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) veröffentlichte in ihrem jüngsten Gesundheitsbericht zu "Daten, Fakten und Ausblicke 2020/21", dass mehr als 7 Mio. Menschen in Deutschland Diabetes haben. Bei 500 000 Neuerkrankungen im Jahr schätzen Experten, dass im Jahr 2040 bis zu 12 Mio. Menschen an Diabetes erkrankt sein werden. Diese haben ein bis zu 2,6-fach höheres Risiko für einen frühzeitigen Tod, ihre Lebenserwartung ist um etwa 5 bis 6 Jahre geringer als bei Menschen ohne Diabetes.

Trotz aller Bemühungen deutet gegenwärtig nichts darauf hin, dass die kontinuierlich steigende Neuerkrankungsrate eingedämmt werden könnte. Wie Studien zu Diabetes und Corona (und anderen Infektionserkrankungen) nahelegen, haben an Infektionen erkrankte Diabetespatienten einen schwereren Krankheitsverlauf und ein erhöhtes Mortalitätsrisiko. Veränderliche Risikofaktoren können dabei u. a. die Diabeteseinstellung und Übergewicht sein. Somit wird man hier auf das Thema einer effektiven Diabetes-Prävention zurückkommen. Wie viele Menschen hätte man damit nicht nur vor Diabetes und den dadurch bedingten Folgeerkrankungen bewahren können, sondern auch vor einem ungünstigeren Verlauf bei Corona- und anderen Infektions-Erkrankungen?

Die Ursachen und Folgen des chronisch steigenden Industriezucker-Konsums in der industrialisierten Welt hat Amir Weiss in seinen Forschungen schon in den frühen 1980er-Jahren mit besonderer Aufmerksamkeit beobachtet und erforscht. Damals war die Bezeichnung „Zuckersucht“ als gesundheitsschädliche Gewohnheit mit hohem Suchtpotential noch nicht bekannt. Dazu Amir Weiss: „Raffinierter Zucker kann zum Gift für den Körper werden, da er aus Kohlehydraten besteht, die der Körper nicht verwerten kann. Industriezucker zu sich zu nehmen, ist im Grunde schädlicher als nichts zu essen, da er im Prozess der Verarbeitung dem Körper wertvolle Vitamine, Mineralien und Enzyme entzieht. So laugt dieser Zucker den Körper aus und provoziert Stress-Reaktionen. Wer versucht, diesen Stress durch weiteren Zuckerkonsum zu kompensieren, vertieft nicht nur diese Gewohnheit, sondern steigert auch das Risiko, zuckersüchtig zu werden.

In seinem Buch „Gewohnheiten ändern und Sucht loslassen“ hat Amir Weiss unter der Überschrift „Macht Nahrung süchtig?“ dem Zucker ein ganzes Kapitel und ein umfangreiches Interview gewidmet. Nicht nur der Zuckerkonsum selbst, sondern alle Ebenen der Ernährung des menschlichen Lebens werden hier sorgfältig betrachtet.

Im Interview „Schluss mit der Zuckersucht“ geht er auf die relevanten Fragen ein, wie Industriezucker im Körper verarbeitet wird, wie es kommt, dass wir danach süchtig werden können und welche Risiken für die Gesundheit längerfristig daraus folgen können. Als Spätfolge inzwischen gut bekannt ist der Diabetes. Aber auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck, Herzinfarkte sowie eine chronische Schwächung des Immunsystems, Hyperaktivität, Müdigkeit, Angst, Konzentrations-Schwäche und Kopfschmerzen sowie Über- und sogar Untergewicht gehören zu den möglichen Spätfolgen eines übermäßigen Zuckerkonsums.

„Gewohnheiten ändern und Sucht loslassen“ ist im Dezember 2020 bei tredition erschienen. Es bietet interessierten Menschen einen ersten Einblick in die Hintergründe der Weiss-Methode. Zugleich kann es als praktischer lebensnaher Leitfaden zu einem wachen Selbst-Verständnis dienen, denn es enthält neben vielseitigen Informationen, wie Gewohnheit und Sucht im menschlichen Leben entsteht, auch viele wertvolle Tools, um auf die Herausforderungen dieser Zeit entschlossen, mit Kraft und Lebens-Freude zu antworten. Hier können Sie das Buch bestellen.

Bereits seit 40 Jahren forscht Amir Weiss zu Ursachen und Lösungen von schädigenden Gewohnheiten und Süchten. Die von ihm entwickelte bioenergetische, nicht invasive Weiss-Methode bietet einen radikal neuen Weg für alle, die darüber nachdenken oder bereits entschlossen sind, ihre Zuckersucht oder andere ungewünschte Gewohnheiten wie Rauchen, regelmäßigen Alkoholkonsum oder ein aus der Balance geratenes Ess-Verhalten und Übergewicht hinter sich zu lassen. Außerdem wird durch die selbst entschiedene Befreiung von einer unerwünschten Gewohnheit auch eine neue Balance, Kraft, Klarheit, Freiheit und Entschiedenheit in allen Lebensbereichen aktiviert.

Dazu Amir Weiss: „Das Wichtigste ist, dass wir nie den Glauben daran verlieren, dass unser Leben wertvoll ist – und dass ein neuer Anfang immer möglich ist. Die derzeitige, weltweite Krisen- und Umbruchsituation können wir auch als Chance verstehen, immer wieder innezuhalten, um die eigene innere Stimme wieder zu finden und ihr zuzuhören. Zentrale Fragen können sein: Was ist mir in meinem Leben als Mensch wirklich wichtig? Was beeinträchtigt meine Tatkraft, Lebensfreude, Gesundheit, Verbundenheit mit anderen Menschen und der Natur? Wer sich entschließt, Hindernisse zu erkennen und überwinden zu wollen, hat den entscheidenden Schritt zum Neu-Start in ein innerlich freies Leben bereits getan!“
Hier finden Sie weitere Informationen und Video-Berichte über die Arbeit des Weiss-Instituts.

Auch und gerade in dieser Krisenzeit, die für viele mit finanziellen Einbußen und Engpässen verbunden ist, möchte das Weiss-Institut interessierte Menschen ermutigen, Kontakt mit dem Service-Büro des Weiss-Instituts aufzunehmen. Im persönlichen Gespräch können sie prüfen, wie sie ihr Weiss-Methoden-Seminar auch unter den derzeit erschwerten Umständen realisieren können. 

Unser Service-Büro erreichen Sie werktags zwischen 9:00 und 18:00 Uhr unter der Telefon-Nummer 0800 512 99 99.

Ein Gastartikel vom Weiss-Institut GmbH & Co KG

Video vom Weiss-Institut GmbH & Co KG
Video vom Weiss-Institut GmbH & Co KG
Video vom Weiss-Institut GmbH & Co KG
Foto: Weiss-Institut GmbH & Co KG
Foto: Weiss-Institut GmbH & Co KG
Foto: Weiss-Institut GmbH & Co KG