Union Berlin gewinnt Test gegen Magdeburg 3:1

Union Berlin gewinnt Test gegen Magdeburg 3:1. Foto von Andreas Gora/dpa

Der 1. FC Union Berlin hat die Länderspielpause genutzt, um weiter Selbstvertrauen für den Abstiegskampf in der Fußball-Bundesliga zu sammeln. Die Köpenicker wurden ihrer Favoritenrolle am Donnerstag gerecht und gewannen ihr Testspiel gegen den Zweitligisten 1. FC Magdeburg mit 3:1 (2:0). Benedict Hollerbach (10. Minute/31.) und Chris Bedia (59.) trafen vor 3711 Zuschauern im Stadion An der Alten Försterei für die Berliner. Luca Schuler (56.) erzielte den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer für die Gäste.

Nach der Länderspielpause geht es für beide Teams im Abstiegskampf der Liga weiter - mit deutlichen besseren Aussichten für Union. Vor dem 27. Spieltag liegen die Eisernen neun Punkte vor dem Relegationsplatz 16. Das Restprogramm der Berliner hat es allerdings in sich. Nach dem Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt kommt Tabellenführer Leverkusen ins Stadion An der Alten Försterei. Auch der FC Bayern gastiert noch in der Hauptstadt.

Die Magdeburger müssen nach nur einem Sieg aus den letzten fünf Spielen und der 0:7-Klatsche am vergangenen Spieltag gegen Karlsruhe um einiges mehr zittern. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt nur noch drei Zähler. Nächste Gegner sind unter anderem Hannover 96 und der Hamburger SV.