Wirtschaftsnachrichten | Berliner Sonntagsblatt

Aktuelle Nachrichten

Wirtschaftsnachrichten aus Deutschland und der Welt. Die E&G Multi-Media24, verantwortlich als Betreiber der Seite "Berliner-Sonntagsblatt.de", weist hiermit ausdrücklich darauf hin, dass die Artikel Werbung enthalten! Für enthaltene Links zu anderen Seiten sind ausschließlich dessen Seitenbetreiber verantwortlich.  

Zurück zur Startseite
 
 



Bericht:
Wirtschaftsverbände: -

Immer mehr Unternehmer finden in Deutschland keinen Nachfolger. "Jedes Jahr stehen in Deutschland rund 30.000 Übergaben von wirtschaftlich gut laufenden Unternehmen an. Trotzdem fehlt selbst für diese Betriebe oft ein geeigneter Nachfolger", sagte der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, Eric Schweitzer, der "Passauer Neuen Presse" (Donnerstagsausgabe).
"In den Beratungen ... Weiterlesen!

DIHK: Unternehmen finden keine Nachfolger!
DIHK: Unternehmen finden keine Nachfolger!
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die US-Börsen haben am Mittwoch zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 26.504,00 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,15 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.925 Punkten im Plus gewesen (+0,30 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 7.665 Punkten ... Weiterlesen!
US-Börsen legen nach Fed-Zinsentscheid zu
US-Börsen legen nach Fed-Zinsentscheid zu
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat den Leitzins am Mittwoch unverändert belassen. Der Leitzinssatz bewegt sich damit weiterhin in einer Spanne zwischen 2,25 und 2,50 Prozent, teilte die Zentralbank am Nachmittag (Ortszeit) mit. "The Committee continues to view sustained expansion of economic activity, strong labor market conditions, and inflation near the Committee`s symmetric 2 percent ... Weiterlesen!
US-Notenbank lässt Zinsen weiter unverändert
US-Notenbank lässt Zinsen weiter unverändert
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Am Mittwoch hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.308,53 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,19 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen kurz vor Handelsschluss die Anteilsscheine von Continental mit über drei Prozent im Plus, gefolgt von den Aktien von Covestro und der Deutschen Bank.
Das Schlusslicht bildeten kurz ... Weiterlesen!
DAX lässt nach - Continental-Aktien stark im Plus
DAX lässt nach - Continental-Aktien stark im Plus
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - In Deutschlands Jobcentern hat es einen massiven "Drehtür-Effekt" gegeben: Im vergangenen Jahr waren Hunderttausende frühere Hartz-IV-Empfänger nach kurzer Zeit wieder auf die staatliche Leistung angewiesen. "Nach der Grundsicherungsstatistik der Bundesagentur für Arbeit beendeten im Jahr 2018 rund 1.743.000 erwerbsfähige Leistungsberechtigte den Regelleistungsbezug in der Grundsicherung für ... Weiterlesen!
Massiver "Drehtür-Effekt" in Jobcentern
Massiver "Drehtür-Effekt" in Jobcentern
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Bundesbankpräsident Jens Weidmann hat sich zu dem umstrittenen Anleiheprogramm OMT der Europäischen Zentralbank (EZB) bekannt. "Inzwischen hat sich der Europäische Gerichtshof mit dem OMT befasst und festgestellt, dass es rechtens ist. Im Übrigen ist das OMT geltende Beschlusslage", sagte Weidmann "Zeit-Online".
Damit räumt der Bundesbankpräsident in der Debatte um den Spitzenposten der EZB ein ... Weiterlesen!
Bundesbankpräsident bekennt sich zu EZB-Anleiheprogramm
Bundesbankpräsident bekennt sich zu EZB-Anleiheprogramm
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die Zahl der Prüfungen der Börsengänge von Kryptowährungen hat sich in einem Jahr fast verfünffacht. Das geht aus einer bislang unveröffentlichten Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion hervor, über die der Fachdienst "Tagesspiegel Background Digitalisierung & KI" berichtet. Demnach habe die Finanzaufsicht Bafin im Vorjahr 190 Einzelfälle im Zusammenhang ... Weiterlesen!
Geldwäsche: Prüfung von Krypto-Börsengängen gestiegen
Geldwäsche: Prüfung von Krypto-Börsengängen gestiegen
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Wer zum Sommeranfang am 21. Juni mit Sonnenbrille zu sehen ist, trägt in vielen Fällen ein aus China importiertes Produkt. Von den 59,2 Millionen im Jahr 2018 nach Deutschland importierten Sonnenbrillen kamen 50,6 Millionen oder 86 Prozent aus China, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Zahlen am Mittwoch mit. Auf dem zweiten Platz der Sonnenbrillen-Lieferländer lag ... Weiterlesen!
86 Prozent aller importierten Sonnenbrillen kommen aus China
86 Prozent aller importierten Sonnenbrillen kommen aus China
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte sind im Mai 2019 um 1,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Gegenüber dem Vormonat sanken die Erzeugerpreise um 0,1 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Im April 2019 hatte die Jahresveränderungsrate bei +2,5 Prozent gelegen.
Im fünften Monat des Jahres wirkte sich die Preisentwicklung bei Energie am stärksten ... Weiterlesen!
Erzeugerpreise im Mai um 1,9 Prozent gestiegen
Erzeugerpreise im Mai um 1,9 Prozent gestiegen
Bericht:
Wirtschaftsnachrichten: - Der preisbereinigte Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe ist im April 2019 saison- und kalenderbereinigt um 0,3 Prozent im Vergleich zum Vormonat gesunken. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Angaben am Mittwoch mit. Dabei fielen die nicht erledigten Aufträge aus dem Inland im Vergleich zum März 2019 um 1,1 Prozent, der Bestand an Auslandsaufträgen erhöhte sich ... Weiterlesen!
Verarbeitendes Gewerbe verzeichnet weniger Aufträge
Verarbeitendes Gewerbe verzeichnet weniger Aufträge