-

Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft bei „Großem Preis des Mittelstandes“ ausgezeichnet

Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft (4.v.l.) bei „Großem Preis des Mittelstandes“ ausgezeichnet. Foto: Boris Löffert /Oskar-Patzelt-Stiftung
Handel und Produkte: -

Würzburg, -  Ein wirklicher Meilenstein in der 118 Jahre dauernden Geschichte der Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft: Während der Auszeichnungsgala der Oskar-Patzelt-Stiftung im Maritim Hotel Würzburg wurde sie als Finalist des "26. Großen Preis des Mittelstandes" 2020 ausgezeichnet. Florian Zachmayer, seit 2016 kaufmännischer Geschäftsführer (CFO), freut sich, zu den wenigen von rund 5.000 nominierten Kandidaten zu gehören, die diese besondere Auszeichnung entgegennehmen dürfen.

Insgesamt sechs Unternehmen wurden in diesem Jahr als Finalisten in der Kategorie Bayern ausgezeichnet. Auf der Auszeichnungsgala wurde der Preis von den Repräsentanten der Unternehmen entgegengenommen (im Bild von links nach rechts): Oliver Föst (Opti-Wohnwelt Föst GmbH & Co. KG), Carletta Heinz (HEINZ Glas GmbH & Co. KG), Michael Götz (Franco Fresco GmbH & Co. KG), Florian Zachmayer (Geschäftsführer der Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft), Manfred Kneifel (Münchner Suppenküche Handels GmbH & Co. KG) und Andreas Müller (Alois Müller GmbH).

Als einziger Wirtschaftspreis Deutschlands betrachtet der „Große Preis des Mittelstandes" das Unternehmen als Ganzes, in seiner komplexen Rolle in der Gesellschaft – nicht nur Zahlen, Innovationen oder Arbeitsplätze. In ihrer Laudation für das Nürnberger Unternehmen hebt die Jury insbesondere die Innovationsbereitschaft, die Mitarbeiterentwicklung und -bindung sowie das gesellschaftliche und soziale Engagement hervor.

Die Unternehmensführung ist ehrenamtlich im Bundesverband der Sicherheitswirtschaft sowie im Bayerischen Verband für Sicherheit in der Wirtschaft aktiv, um eine leistungsgerechte Entlohnung der Mitarbeiter zu gestalten. Dazu ist der Vorsitzende der Geschäftsführung, Gerhard Ameis, Vorsitzender der Landesgruppe Bayern und Vizepräsident im BDSW. Weitere Mitglieder der Geschäftsleitung engagieren sich in diversen Verbandsfachausschüssen wie Recht, Bundeswehr und Aviation Security sowie Technik und dem Fachausschuss zum Schutz von Flüchtlingsunterkünften.

Die Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft 

Die Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft steht seit 1902 als Schlüssel für Sicherheit und zählt mit einem Umsatz von rund 80 Millionen Euro zu den zehn größten Anbietern von Sicherheitsdienstleistungen in Deutschland. Das Unternehmen, das in Deutschland und Österreich aus insgesamt elf Standorten agiert, wird in dritter Generation inhabergeführt. Die Kennzahlen Mitarbeiter- und Umsatzwachstum spiegeln die nachhaltige unternehmerische Kompetenz und Vertrauenswürdigkeit wider. Dies belegen auch die Auszeichnungen international und national anerkannter Institutionen und Einrichtungen.

Die Stärke der Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft liegt in der Konzentration auf das Thema Sicherheit, denn hier deckt sie mit ihren Fachgesellschaften nahezu alle Dienstleistungsbereiche ab und ergänzt sie sukzessive um innovative technische Lösungen. Ihre hohe Kundenreputation und das Image als fairer Arbeitgeber in der Branche verdankt sie sehr gut ausgebildetem Personal, der Kontinuität eines leistungsfähigen Teams, langjährigen Partnerschaften mit öffentlichen Stellen und nicht zuletzt einem stets aufmerksamen Blick für Kundenanforderungen und mögliche Entwicklungen am Markt. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage! Klicke hier: 

Eine Pressemitteilung der Nürnberger Wach- und Schließgesellschaft mbH.

Zurück zur Liste