-

Altmaier spricht beim Ostdeutschen Wirtschaftsforum

Peter Altmaier (CDU), Bundesminister für Wirtschaft und Energie. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild

Bad Saarow (dpa/bb) - Zum Abschluss des 5. Ostdeutschen Wirtschaftsforums wird heute (9.00 Uhr) im brandenburgischen Bad Saarow viel Politprominenz erwartet. Am Vormittag will zunächst Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) über die «Krise als Motor des Strukturwandels» sprechen. Nach einer Rede von Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller (SPD) zur besonderen Bedeutung der Hauptstadtregion beim wirtschaftlichen Aufholprozess in Ostdeutschland werden Statements der ostdeutschen Regierungschefs zu der Frage erwartet, wie die Corona-Krise gemeistert werden kann. Zum Abschluss des Kongresses will Friedrich Merz als einer der Kandidaten für den Vorsitz in der CDU zu den Unternehmensvertretern sprechen.

Bei dem Wirtschaftsforum, das es seit 2016 gibt, haben Politiker, Unternehmer und Wissenschaftler seit Samstag über die Folgen der Corona-Krise und die Perspektiven für den Wirtschaftsstandort Ostdeutschland diskutiert.

Zurück zur Liste