Umziehen in Berlin: Oft stressfreier als gedacht

Umziehen in Berlin: Oft stressfreier als gedacht. Symbolfoto: pixabay

In einer Großstadt wie Berlin finden jeden Tag etliche Umzüge statt. Und viele Menschen, die ihren Wohnort oder ihren Geschäftssitz gewechselt haben, erkennen im Nachhinein, dass es eigentlich nicht nötig gewesen wäre, sich allzu sehr zu stressen. Denn: Gerade in Berlin gibt es viele Möglichkeiten, die nötigen Abläufe zu erleichtern. Wie so oft ist es von Vorteil, frühzeitig zu planen und verschiedene Optionen einander gegenüberzustellen. Aber: Auch dann, wenn der Umzug weitestgehend spontan erfolgen soll, bedeutet dies nicht, dass das Projekt in Stress ausarten müsste. Die folgenden Abschnitte beschäftigen sich mit einigen wichtigen Tipps, die dabei helfen können, den Start in einen neuen Lebensabschnitt so angenehm wie möglich werden zu lassen.

Die Suche nach dem passenden Umzugsunternehmen

Wer eine günstige Umzugsfirma in Berlin finden möchte, muss meist nicht lange suchen. Mittlerweile gibt es zahlreiche Anbieter, die sich darauf spezialisiert haben, ihren Kunden den Wohnungswechsel zu erleichtern. Besonders wichtig ist es, gerade mit Hinblick auf eine möglichst umfangreiche Transparenz, im Vorfeld einen Kostenvoranschlag anzufordern. Dieser sorgt dafür, dass diejenigen, die umziehen, alle Schritte fundiert planen und mit den entsprechenden Kosten kalkulieren können. 

Für viele Umzugsunternehmen ist es in diesem Zusammenhang wichtig, Wert auf die individuellen Wünsche ihrer Kunden zu nehmen. Das bedeutet, dass es nicht immer zwangsläufig nötig ist, ein komplettes Umzugspaket zu buchen, sondern stattdessen einzelne Leistungen in Anspruch zu nehmen. Wer sich beispielsweise dazu entscheidet, selbst seine Kartons zu packen und seine Möbel versandfertig zu machen, kann auf diese Weise bares Geld sparen.

Selbstverständlich ist es hierbei wichtig, sich und seine Kompetenzen nicht zu überschätzen. Vor allem, wenn es darum geht, vergleichsweise teure Einrichtungsgegenstände, wie zum Beispiel ein Klavier oder Ähnliches, mehrere Stockwerke nach unten zu befördern, ist es meist sinnvoller, auf die Erfahrung und das Equipment der Profis zu vertrauen.

Umzugspartys organisieren

„Kannst du mir beim Umzug helfen?“ – Diese Frage lässt viele Menschen heutzutage zusammenzucken. Immerhin wissen sie genau, was auf sie zukommt: Kisten schleppen, Kisten verladen und Kisten wieder auspacken. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, einen Umzug zu einem kleinen Happening werden zu lassen. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Umzugsparty, bei der nicht nur gearbeitet, sondern wahlweise auch im Garten gegrillt und beisammen gesessen wird? Auch, wenn Events dieser Art möglicherweise ein wenig länger dauern, als es bei einem klassischen Umzug in ein Eigenheim oder zur Miete der Fall ist, bedeutet dies nicht, dass effektives Arbeiten nicht möglich wäre. Es braucht lediglich einen Mix aus Motivation, Durchhaltevermögen und Entschlossenheit, um auch im Rahmen einer Umzugsparty dafür zu sorgen, dass alle Punkte auf der jeweiligen To-do-Liste erledigt werden.

Alles frühzeitig planen, Aufgaben verteilen und ein Budget festlegen

Auch, wenn es sich sehr administrativ anhören mag: Wer sich ein wenig Zeit nimmt, um seinen Umzug im Voraus zu planen, kann am Ende häufig von stressfreien Abläufen profitieren. So kann es unter anderem helfen, Aufgaben zu verteilen und gleichzeitig das zur Verfügung stehende Budget festzulegen. Wenn jeder weiß, was er wann zu tun hat und wie teuer beziehungsweise wie günstig gebuchte Dienstleistungen sein dürfen, fällt es deutlich leichter, Missverständnissen vorzubeugen. Aufgrund der Tatsache, dass ein Umzug mit vielen verschiedenen Aufgaben verbunden sein kann, es ist ratsam, die entsprechenden Schritte möglichst frühzeitig zu planen und einen Puffer einzukalkulieren.

Fazit

Auch, wenn sich viele Menschen auf den Start in ein neues Leben freuen, stehen sie einem anstehenden Umzug häufig skeptisch gegenüber. Manche haben Angst davor, wichtige Punkte zu vergessen, andere geraten schnell unter Zeitdruck. Wer es jedoch schafft, hier einen kühlen Kopf zu bewahren, stellt häufig fest, dass es möglich ist, sich bei vielen klassischen Umzugsaufgaben entweder von Umzugsunternehmen oder von Freunden unterstützen zu lassen. Diejenigen, die sich auf diese Weise den Rücken freihalten lassen, haben oft auch mehr Zeit, sich mit weiteren Details, wie zum Beispiel der Einrichtung des Jugendzimmers auseinanderzusetzen.




Klicke auf das Banner!