Tindern bei Immobilien? Damit Fake Profile der Vergangenheit angehören

Symbolfoto: pixabay

Damit Fake Profile der Vergangenheit angehören, hat Immo2Find die Möglichkeit geschaffen, bereits im Vorfeld einer Kontaktaufnahme aus Käufer und Verkäufer, bonitäts- und identifikationsgeprüfte Partner zu machen. Das Tindern zur Immobilie erfolgt dann in einem „geschützten Chatroom“. DSGVO-konforme Prozesse sorgen für höchste Diskretion. Wer sich schon einmal für eine Immobilie interessiert hat, weiß, dass man früher oder später Kontakt zum Verkäufer aufnehmen muss. Erste Fragen werden geklärt und ein Besichtigungstermin wird vereinbart. Bevor man diesen Schritt geht, kommen oftmals Fragen auf - „Habe ich die Bonität, um mir ein Objekt leisten zu können?“, „Ist das ein Fake-Objekt oder -Profil“, usw. Sowohl auf der Käufer-, als auch auf der Verkäuferseite bestehen Bedenken und Unsicherheiten.

Durch ImmoMatch hat das Portal Immo2Find die Möglichkeit geschaffen, dass aus Käufer und Verkäufer, durch die bonitäts- und identifikationsgeprüften Profile, bereits im Vorfeld einer Kontaktaufnahme, Partner auf Augenhöhe werden. Hartmut Goldau, Geschäftsführer und Gründer der Immo2Find-Plattform zu ImmoMatch: „So gehen sichere Immobilienkäufe, bzw. -verkäufe heute!“

Dieser Gastbeitrag wurde durch Alfred Hampp im Auftrag der immo2find UG erstellt.


Anzeigen

Klicke auf das Banner enthält Werbung!