Schauspiellegende Barbara Schöne feierte 75. Geburtstag und denkt noch lange nicht ans Aufhören!

Andy Moor gratulierte Barbara Schöne mit einem Blumenstraß zu ihrem 75. Geburtstag. Foto von Starfotograf Dieter Baganz

Schauspielerin Barbara Schöne feierte gestern, auf ihrem Anwesen in Berlin, ihren 75. Geburtstag und lud ihre engsten Freunde zum Kaffee und einer traumhaften Geburtstagstorte auf ihrer Terrasse ein. Anschließen ging es dann zum Abendessen zu ihrem chinesisches Lieblingsrestaurant. Das Telefon stand dabei kaum eine Minute lang still. Zahlreiche Prominente ließen es sich nicht nehmen, Barbara Schöne zu ihrem Ehrentag zu gratulieren. Ich habe mich gefreut, dass Barbara, mit der ich über 30 Jahre befreundet bin, mich eingeladen hat, sagt Entertainer und VIP-Experte Andy Moor dem Berliner-Sonntagsblatt. Das Team von RBB-Riverboat schickte ihr einen riesigen Blumenstrauß ins Restaurant und Barbara war sichtlich gerührt, sagte Moor.

Barbara Schöne, die vor kurzem in der TV-Sendung Riverboat zu Gast war, hat eine bewegende Schauspielkarriere hinter sich. Im Alter von nur 15 Jahren machte sie ihre Aufnahmeprüfung an der Max-Reinhardt-Schule für Schauspiel, wo sie dann auch 1967 ihren Abschluss machte. Bekanntheit erlangte sie als Co-Moderatorin von Harald Juhnke, in dessen ZDF-Sendung „Musik ist Trumpf“. Es folgten unzählige Fernseh-Sendungen wie: Das Traumschiff, Schillerstraße, Tatort, In aller Freundschaft, Praxis Bülowbogen und hunderte anderer. Nicht zu vergessen, drehte und spielte sie Theater mit Größen wie Heinz Rühmann, Inge Meysel, Gustav Knuth, Horst Janson, Georg Thomalla und vielen vielen anderen Schauspieler/innen.

Barbara Schöne ist seit mehr als 15 Jahren im Kuratorium der Berliner Aids-Hilfe tätig. Sie wurde 2017 mit dem Verdienstorden des Landes Berlin ausgezeichnet.

Barbara Schöne mit Beatrice Schmidt. Foto: Agentur Baganz
Bild: Barbara Schöne mit Stefan und Mehlitta Mäusnest. Foto: Agentur Baganz
Bild: Barbara Schöne mit Frank Becker. Foto: Agentur Baganz
Bild: Barbara Schöne mit Manfred Kloss. Foto: Agentur Baganz

Anzeigen

Klicke auf das Banner enthält Werbung!