Psychoonkologie - Krisencoaching mit Herz und Einfühlungsvermögen

Psychoonkologie - Krisencoaching mit Herz und Einfühlungsvermögen, Fotokredit: Antje Wichmann-Lehn

Bei der Konfrontation mit einer lebensverändernden Krankheitsdiagnose oder einem Krisenfall stellen sich die Betroffenen zusätzlich zu der angsteinflößenden Situation noch viele weitere Fragen: Wie wird mein Leben weitergehen? Was ist mit meiner Familie? Wie wird eine mögliche Therapie verlaufen? Um sicher durch das beängstigende Labyrinth zu mehr Klarheit und Lebensmut zurückzukehren, gibt es das Fachgebiet der Psychoonkologie. Sie befasst sich mit der Versorgung von Krebspatienten und - patientinnen oder anderen schwer Erkrankten auf dem Weg zur Heilung. Diese Art der sozialen Versorgung ist als offizielles Teilziel in den nationalen Krebsplan des Bundesministeriums für Gesundheit verankert und soll die Fürsorge dieser ambulant und stationär sicherstellen, denn nicht selten entwickeln Betroffene von schweren körperlichen Erkrankungen psychische Störungen. Auch zur Vorbeugung und Unterstützung dieser Menschen gibt es psychoonkologische Berater und Beraterinnen.

Antje Wichmann-Lehn ist psychoonkologische Beraterin mit Herz und Seele. Sie besucht Klienten und Klientinnen im deutschsprachigen Raum und begleitet sie auf ihrer Reise zu mehr Lebensmut zurück. Die gebürtige Usedomerin war vor ihrer Zeit als Ratgeberin in der Gastronomie tätig und ging später nach Hannover, wo sie weiter im Hotel - und Restaurantgewerbe arbeitete. Aber der in ihr wohnenden Inspiration und Lebensfreude im Umgang mit Menschen, konnte sie in der Gastronomie nicht vollständig gerecht werden und so gelangte sie selbst über Umwege in eine handfeste Lebenskrise. Als Antje Wichmann-Lehn dann bei ihrer Frauenärztin die niederschmetternde Diagnose Brustkrebs bekam, wusste sie, dass sich etwas in ihrem Leben ändern muss.

Sie verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz in ihrer psychosozialen Beratung. Dieser Herangehensweise wohnt inne, dass eine Krankheit als ein Resultat eines unzufriedenen Daseins zu verstehen sein kann, wie ein Hilferuf der Seele danach, die eigenen Bedürfnisse nicht weiter zu ignorieren und sich wohlwollend um sich selbst zu kümmern. Die Erfahrungen, die die heutige Beraterin auf ihrem Leidensweg machen durfte, inspirierten sie, sich mit dem Thema psychoonkologisches Coaching zu beschäftigen. Insbesondere hat sie durch enge Freunde und Freundinnen, ihre beiden Söhne und die begleitenden Ärzte und Ärztinnen große Zuwendung und Unterstützung erfahren. Die Kraft, die sie daraus auf ihrem Heilungsweg geschöpft hat, war der Ansporn für sie, in Zukunft als Begleiterin und Beraterin für Schwerkranke und Menschen in außergewöhnlichen Umständen tätig zu sein.

Antje Wichmann-Lehn möchte Menschen mit schweren Krankheiten ihren Erfahrungsschatz weitergeben. Diesen eignete sie sich einerseits durch die Bewältigung ihrer Krankheit und andererseits durch umfassende eigene Recherche, Feldstudien und viel Kommunikation mit Betroffenen an. Aber nicht nur Menschen mit Krebsleiden können mit Antje Wichmann-Lehn in Kontakt treten, sie hat ein offenes Ohr und bietet Menschen in sämtlichen privaten Lebenskrisen Beratung und Unterstützung an.

Ihre Arbeitsweise ist geprägt von Optimismus, sie ist ein realistischer und authentischer Coach, der individuell abgestimmt mit den Patienten einen eigenen Weg entwickelt, die Krisensituation Schritt für Schritt zu bewältigen. Dabei drängt sie sich nicht auf, sondern erarbeitet aus den Fragen, die der Klient oder die Klientin zu beantworten sucht, eine Lösungsstrategie und unterstützt und hilft bei der Umsetzung dieser. Die Sitzungen werden mit Vorliebe und aus praktischen Gründen persönlich abgehalten, dafür ist der Beraterin auch kaum ein Weg zu weit. In Zukunft ist sie auch in einer eigens eingerichteten Beratungsstelle zu finden, damit für lokale Klienten ein Ort für eine nahbare und persönliche Begegnung geschaffen wird.


Anzeigen

Klicke auf das Banner enthält Werbung!