Modenschau in der Mainzer lulu- Anja Gockel begeistert mit „Weltgewand(t)

Fotos by Torsten Zimmermann

Ein grandioses Show-Spektakel in der Lulu begeistert ein Publikum von 400 geladenen Gästen, darunter auch die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt. Die Mainzer Ludwigsstraße als Schauplatz für spannende Innenstadterlebnisse aus Handel, Genuss und Kultur: Dieses Ziel haben sich die Projektentwickler des neuen Einzelhandelsquartiers LU:, J. Molitor Immobilien GmbH und Sparkasse Rhein-Nahe, auf die Fahne geschrieben und setzen dazu bereits in der Übergangsphase kraftvolle Akzente: Am 7. Juli 2022 begeisterte die Mainzer Modedesignerin Anja Gockel in der lulu mit einer spektakulären Modenschau ihrer Kollektion „Weltgewand(t)".

Die Designerin ist bekannt für ihre großen Modenschau-Inszenierungen, die regelmäßig bei den angesagten Mode-Events wie der Berlin Fashion Week und der Frankfurt Fashion Week gefeiert werden. Gemeinsam mit den Sponsoren J. Molitor Immobilien GmbH und Sparkasse Rhein-Nahe bot Anja Gockel rund 400 Gästen in ihrer Heimatstadt die Gelegenheit, eine große Show ihrer aktuellen Winterkollektion ‚Weltgewand(t)´ mitzuerleben. Ihre Models haben in Mainz, genau wie in Berlin, ihre Mode in einer spektakulären Inszenierung in der Lulu gezeigt. „Lia Kemendi, meine Choreografin, war sofort begeistert von der kreativen Aufbruchs-Atmosphäre an dem einzigartigen City-Standort im Herzen von Mainz", so Anja Gockel zu ihrem `Heimspiel'.

Ihre Models sind allesamt renommierte Tänzerinnen und Tänzer, die auf den großen Bühnen, wie der Pariser Oper, der deutschen Oper und dem Friedrichstadtpalast in Berlin zuhause sind. Zu ihrem Kollektionsmotto erklärt Anja Gockel: „Weltgewand(t) wagt eine Utopie - eine Welt in Frieden und Freiheit - ein Plädoyer für Verständnis und Vielfalt der Menschen und ihre unverwechselbaren Kulturen. Unter dem Weltgewand(t) ist Platz für alle, die friedlich nebeneinander leben wollen".

Als die Proben für das Spektakel beginnen, wird klar, was Anja Gockel mit ihrem Motto meint: ein  Sprachengewirr  klingt durch das Untergeschoss der lulu: französisch, rumänisch, ukrainisch, russisch, hebräisch und natürlich das einigende Englisch. Das Ganze in einer ansteckend fröhlichen Atmosphäre. Nicht ohne Stolz erzählt Anja Gockel, dass ihre 15 Bühnenakteure aus 15 unterschiedlichen Nationen kommen. Diese Vielfalt übersetzt Anja Gockel in ihrer Kollektion: Stilelemente und Inspiration aus der ganzen Welt sind dort wieder zu finden und fügen sich zu einer Einheit der Ästhetik.

Die großartige Djane Natalie Wamba legt während der Modenschau auf und setzt musikalisch ihre multi-internationalen Kompositionen in der After Show Party fort. Das lockt sogar abermals die Tänzer auf das Parkett - es wird bis in die späten Stunden gefeiert. „Die lulu ist und bleibt eine spannende Experimentierfläche", so Molitor-Geschäftsführerin Tina Badrot und ergänzt: „Hier können wir ganz viel ausprobieren, was an spannenden Angeboten und Eventformaten auch im neuen Einkaufsquartier LU: stattfinden könnte". Peter Scholten, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rhein-Nahe erklärt: „Wir unterstützen die Modenschau, da wir uns als eine innovative Sparkasse verstehen, die stets offen für moderne Handelskonzepte ist, welche zu einer positiven Entwicklung und Belebung von Innenstädten beitragen".

Auch Wirtschaftsministerin Daniela Schmitt betonte die Chancen einer Entwicklung des Quartiers an der Ludwigsstraße für die Zukunft der Mainzer Innenstadt. „Hier wird erfolgreich ausprobiert, wie Leerstände in der City kreativ genutzt werden können. Durch spannende regionale Partnerschaften entsteht hier ein Ort, an dem sich Einkaufen, Genuss und Kulturerlebnis ganz wunderbar verbinden. Für mich ist das ein beispielgebendes Projekt, denn was hier passiert entspricht genau dem Leitbild unseres Regierungsschwerpunkts Innenstädte der Zukunft."

Wir danken unseren Partnern: Sparkasse Rhein-Nahe, J. Molitor Immobilien, dem Conceptstore Lulu, dem Ministerium für Wirtschaft des Landes Rheinland-Pfalz mit seiner Marke "Gold im Glas", STAATL. FACHINGEN, dem Atrium Hotel Mainz, Taschen von Picard, mainzplus CITYMARKETING, Lotto Rheinland-Pfalz und dem Hofgut Wißberg.


Werbung
Werbung
Werbung