-

Kolloidales Silber: Mythos oder sinnvolle Nahrungsergänzung?

Kolloidales Silber: Mythos oder sinnvolle Nahrungsergänzung? Foto: von iStock

Wer sich mit Alternativmedizin auseinandersetzt, hat sicherlich schon einmal von kolloidalem Silber gehört. Das sogenannte Silberwasser galt vor schon Jahrtausenden bis ca. zum Ende des 20. Jahrhunderts als Arzneimittel ohne Rezeptpflicht. Heute gehört es lediglich zu den zahlreichen Nahrungsergänzungsmitteln und seine medizinische Wirkung gilt als wissenschaftlich nicht belegt. Es ist damit nicht als Ersatz für herkömmliche Medikamente anzusehen. Dennoch darf kolloidales Silber verkauft und gekauft werden. Es findet sich daher in zahlreichen deutschen Haushalten in der Hausapotheke und ist auch eine beliebte Ergänzung zur digitalen Hausapotheke. In einer Serie zum Thema haben wir ausführlich darüber berichtet.

Was bedeutet kolloidales Silber?

Zurück zum heutigem Thema: Was ist kolloidales Silber? Das Adjektiv „kolloid“ beschreibt die Anzahl an Teilchen eines bestimmten Stoffes auf kleinem Raum. Bei kolloidalem Silber handelt es sich also um Silberteilchen, die in einer bestimmten Menge Wasser oder Öl vorhanden sind. Dabei gilt zu beachten, dass sämtliche Bakterien 2000-mal größer sind als ein einzelnes Silberteilchen in kolloidalem Silber. Grundsätzlich gilt: je kleiner die Partikel, desto besser können sie vom Körper aufgenommen werden. Zusätzlich sind die Silberteilchen elektrisch geladen, weshalb sie im Wasser schweben, anstatt sich am Boden festzusetzen. „Wer also kolloidales Silber zu sich nimmt, fügt seinem Körper lediglich winzig kleine Silberpartikel hinzu“, berichtet Gesundheitsexperte Daniel Mauermann. Doch welche Wirkung versprechen sich die Anwender von der wenig bekannten Nahrungsergänzung?

Zahlreiche Anhänger

Einige Konsumenten nutzen kolloidales Silber bei offenen Wunden auf der Haut, andere wiederum wenden es begleitend bei Erkältungen und von Viren verursachten Krankheiten an. Aufgrund der fehlenden wissenschaftlichen Nachweise wird hierzulande kolloidales Silber nicht von Ärzten verschrieben, sondern lediglich von Homöopathen empfohlen, um das Immunsystem während einer Behandlung parallel zu stärken. Auch die Wirkung bei äußerlicher Anwendung bleibt bisher ohne anerkannten wissenschaftlich Nachweis und erfolgt daher auf eigenes Risiko. Dies sorgt bei den Fans der speziellen Nahrungsergänzung aber nicht für weniger Begeisterung. Sie schwören weiterhin auf das mikroskopisch kleine Silber. Viele weitere Informationen sowie Rezensionen von zufriedenen Kunden bietet diese Themenseite Kolloidales Silber von Alternativ Gesund Schondorf, klicke hier:

Dieser Gastbeitrag wurde von Pressebüro LAAKS im Auftrag von Alternativ Gesund Schondorf / Daniel Mauermann erstellt.