Kleiner Junge vom Motorrad in Berlin-Pankow angefahren und schwer verletzt

Kleiner Junge vom Motorrad in Berlin-Pankow angefahren und schwer verletzt. Symbolfoto Berliner-Sonntagsblatt

Ein Neunjähriger ist in Berlin-Pankow von einem Motorrad angefahren und schwer verletzt worden. Der Junge soll am Freitagabend zunächst auf einer Mittelinsel gestanden haben, um die Fahrbahn auf einer Fußgängerfurt zu überqueren, teilte die Polizei am Samstag mit. Zeugenaussagen zufolge habe er beim Betreten der Straße nicht auf den Fahrzeugverkehr geachtet. Ein 61-jähriger Motorradfahrer soll eine Gefahrenbremsung eingeleitet haben, wie die Polizei weiter mitteilte.

Dennoch sei es zum Zusammenstoß gekommen, bei dem der Junge Verletzungen an Kopf und Knien erlitt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht - gemeinsam mit seiner Mutter, die an den Unfallort gekommen war. Der Neunjährige, bei dem ein Schädelhirntrauma nach derzeitigem Erkenntnisstand nicht auszuschließen ist, wird dort stationär behandelt, so die Polizei.


Werbung
Werbung
Werbung