-

GLS Sprachenzentrum vom Interessenverband „Die FAMILIENUNTERNEHMER“ ausgezeichnet!

Dr. Reemda Jaeschke, Barbara Jaeschke und Dr. Verena Jaeschke bei der Preisverleihung Familienunternehmer. Foto: Redaktion Laurent für Berliner-Sonntagsblatt

Am Mittwoch haben "DIE FAMILIENUNTERNEHMER" in Berlin den Preis »FAMILIENUNTERNEHMER DES JAHRES« an Barbara Jaeschke, Dr. Verena Jaeschke und Dr. Reemda Jaeschke vom GLS Sprachenzentrum – wozu das Hotel Oderberger gehört - verliehen, die mit Mut und Kreativität ihr Unternehmen durch die Krise geführt haben. Die Preisträgerinnen führen gemeinsam das Unternehmen GLS Sprachenzentrum. Barbara Jaeschke hat GLS 1983 gegründet und führt es seit 2016 gemeinsam mit ihren Töchtern Dr. Verena Jaeschke und Dr. Reemda Jaeschke.

Die ausgebildete Gymnasiallehrerin hat 2005 eine ehemalige staatliche Schule als eine der ersten Privatinvestorinnen gekauft und renoviert — den heutigen GLS Campus Berlin. 2011 hat sie dann das ehemalige Stadtbad Oderberger erworben und saniert, woraufhin die Neueröffnung des Hotel & Stadtbad Oderberger 2016 folgte. Die promovierte Betriebswirtin Dr. Reemda Jaeschke stieg 2020 bei GLS ein und verantwortet den Bereich Finance und Controlling. Die promovierte Kulturwissenschaftlerin Dr. Verena Jaeschke ist seit 2016 Hoteldirektorin des Oderbergers.

Die Regionalvorsitzende von DIE FAMILIENUNTERNEHMER in Berlin, Inga Raunheimer: „Barbara Jaeschke ist nicht nur Gründerin des Hotel Oderberger, sondern verbindet mit dem GLS Sprachenzentrum interkulturellen Austausch mit überzeugenden Ausbildungskonzepten. Gemeinsam mit ihren Töchtern Dr. Verena Jaeschke und Dr. Reemda Jaeschke steht sie nicht nur für unternehmerische Verantwortung und Unternehmergeist, sondern auch für eine starke Gründerpersönlichkeit." Der Landesvorsitzende von DIE FAMILIENUNTERNEHMER in Berlin, Stefan Schröter: „Barbara Jaeschke ist Familienunternehmerin durch und durch – was sie aus dem ehemaligen Stadtbad Oderberger gemacht hat, zeigt, dass sie die Auszeichnung mehr als verdient. Hinzu kommt: Sie ist der beste Beweis dafür, wie erfolgreich Karrierewechsel – von der Gymnasiallehrerin hin zur Unternehmerin – sein können. Diesen Unternehmergeist hat sie auch an ihre Töchter weitergegeben. Berlin braucht noch mehr von solchen innovativen und unternehmerisch denkenden Köpfen."

Als Gastredner untermauerte der Vorsitzende der FDP-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, Sebastian Czaja, die Bedeutung von Unternehmertum für den Wirtschaftsstandort Berlin. Die Veranstaltung fand unter 2G+ im ehemaligen Stadtbad Oderberger statt, welches mit viel Liebe zum Detail durch die Preisträgerin in ein Boutiquehotel mit integriertem Stadtbad umgebaut wurde und seit 2016 in neuem Glanz erstrahlt.

Dr. Reemda Jaeschke, Sebastian Czaja, Barbara Jaeschke und Dr. Verena Jaeschke. Foto: Redaktion Laurent für Berliner-Sonntagsblatt
Inga Raunheimer und Wirtschaftsredakteur Stefan Waanders vom Berliner-Sonntagsblatt. Foto: Redaktion Laurent
Sebastian Czaja spricht bei der Preisverleihung der Familienunternehmer. Foto: Redaktion Laurent für Berliner-Sonntagsblatt
Der Preis der Familienunternehmer 2021 in Berlin. Foto: Redaktion Laurent für Berliner-Sonntagsblatt
Gute Stimmung bei Preisverleihung des Jahres. Foto: Redaktion Laurent für Berliner-Sonntagsblatt

Klicke auf das Banner!