Explosion zerstört Bankfiliale in Berlin-Zehlendorf: Geldautomat aufgesprengt

Explosion zerstört Bankfiliale: Geldautomat aufgesprengt. Symbolfoto von pixabay

Unbekannte Täter haben einen Geldautomaten in Berlin-Zehlendorf gesprengt und dabei die Bankfiliale zum Teil zerstört. Die beiden mutmaßlichen Einbrecher flohen in der Nacht zu Montag nach Aussagen eines Zeugen auf Motorrollern, wie die Polizei mitteilte. Ein Nachbar alarmierte kurz nach 3.00 Uhr die Polizei, weil er einen lauten Knall aus der Bank in der Clayallee gehört hatte. Er beobachtete, wie zwei Männer vom Tatort davonfuhren.  

Nach den ersten Ermittlungen sprengten die Täter einen Ausgabeautomaten im Vorraum der Bank mit einer bislang unbekannten Substanz auf. Früher wurde für solche Taten oft Gas genutzt. Durch die Sprengung kam es zu starken Beschädigungen innerhalb der Filiale, wie die Polizei mitteilte. Der Vorraum der Bank wurde so stark zerstört, dass die Kriminaltechniker den Tatort nicht betreten konnten. Ein Statiker sollte zunächst prüfen, ob das Gebäude einsturzgefährdet ist. Die weiteren Ermittlungen am Tatort wie die Spurensuche verzögerten sich. 

In den vergangenen Jahren ist die Zahl der gesprengten Geldautomaten nach den Kriminalstatistiken etwas gesunken. Nach Angaben der Polizei liegt das vor allem daran, dass die Banken mehr Sicherungsmaßnahmen eingeführt haben. 


Werbung
Werbung
Werbung