Europäische «Shooting Stars» auf Berlinale ausgezeichnet

Bild: Leonie Benesch. Foto von Monika Skolimowska/dpa

Die Schauspielerin Leonie Benesch (32) ist bei der Berlinale mit neun europäischen Kollegen und Kolleginnen als «Shooting Star» geehrt worden. Die Auszeichnung der European Film Promotion macht seit 1998 jedes Jahr auf besondere Talente aufmerksam und gilt als Sprungbrett für eine internationale Karriere. Die Ehrung fand am Montagabend vor der Premiere des Films «Golda» von Guy Nattiv mit der britischen Schauspielerin Helen Mirren als frühere israelische Premierministerin Golda Meir statt. Als weitere «Shooting Stars 2023» wurden ausgezeichnet: Joely Mbundu (Belgien), Alina Tomnikov (Finnland), Thorvaldur Kristjansson (Island), Benedetta Porcaroli (Italien), Yannick Jozefzoon (Niederlande), Kristine Kujath Thorp (Norwegen), Judith State (Rumänien), Gizem Erdogan (Schweden) und Kayije Kagame (Schweiz). Zu den früheren deutschen «Shooting Stars» gehören Daniel Brühl, Anna Maria Mühe, Moritz Bleibtreu, Jella Haase und Albrecht Schuch. Im vergangenen Jahr war Emilio Sakraya ausgewählt worden.


Anzeigen

Klicke auf das Banner enthält Werbung!
Klicke auf das Banner enthält Werbung!