-

Digitale Hausapotheke bei alternativgesund - Die Unterstützung für die Bekämpfung unzähliger Leiden!

Digitale Hausapotheke bei alternativgesund - Die Unterstützung für die Bekämpfung unzähliger Leiden! Foto: alternativgesund

Viele Menschen wünschen sich eine Behandlung, eine Medikation oder eine alternative Therapie, die ein möglichst breites Spektrum an Krankheiten und Leiden bekämpft. Die gute Nachricht: Der Zapper und die mit ihm angewendete Frequenztherapie kommen diesem Wunsch einen großen Schritt näher. Das „Geheimnis“: Die immer beliebter werdende Eigenbehandlung mithilfe von elektrischen Feinstromimpulsen respektive Frequenzen hilft dem Immunsystem bei der Arbeit und unterstützt den Körper bei seiner natürlichen Regeneration. Daniel Mauermann, deutscher Frequenztherapie-Experte der ersten Stunde und Betreiber des Fachportals und Shops Alternativ Gesund, ist schon lange überzeugt von den vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten der „digitalen Hausapotheke“. So jedenfalls nennt er die Frequenztherapie aufgrund ihrer zahlreichen Einsatzmöglichkeiten liebevoll. In unserer Serie zur Frequenztherapie haben wir bereits zahlreiche begeisterte Anwenderinnen und Anwender der Therapie zu Wort kommen lassen. Im heutigen Beitrag zeigen wir die wichtigsten Anwendungsgebiete der Behandlungsmethode auf.

Das wissenschaftliche Prinzip dahinter

Doch zunächst noch ein kurzer Blick auf die Technologie und die Wirkweise des Ganzen: Jede Zelle und jedes noch so mikroskopisch kleine Lebewesen hat eine biologische Eigenfrequenz. Der Zapper, ein handliches, elektrisches Frequenzgerät nutzt bei der Anwendung das sogenannte Resonanzprinzip aus. Dies besagt, dass ein Frequenzerzeuger das Mitschwingen eines anderen auslöst. Demnach können Bakterien, Viren, Pilze und Parasiten im Körper bekämpft werden, indem der Zapper deren exakte Eigenfrequenz mittels elektrischer Frequenzimpulse an den Körper sendet. So ließen sich sogar verstecke Erreger oder Parasiten orten und effektiv bekämpfen. Auch bei körperlichen Dysbalancen am Bewegungs- und Gelenkapparat unterstütze die Frequenztherapie, indem sie die entsprechenden Zellen in Schwingung versetze und diese sich dadurch selbst regenerierten.

OP-Vermeidung bei Rücken- und Gelenkschmerz

Der Zapper unterstützt bei Gelenkproblemen, ausgeleierten oder wenig elastischen Sehnen und Bändern sowie Rückenproblemen und Faszien den Erholungs- und Genesungsprozess. Dazu werden Frequenzen zwischen 1Hz und 2,5 MHz über eine einfache Verkabelung vom Zapper an den Körper gesendet. So berichtet unter anderem eine alternativgesund-Kundin, die als Briefträgerin tätig ist, dass sie nach nur zwei Anwendungen frei von Muskelschmerzen war. Letztere hatten sie immer nach der Arbeit geplagt. Eine andere Patientin informiert von der unterstützenden Wirkung in der Rekonvaleszenz nach ihrem Bänderriss. Wiederum andere Patientinnen und Patienten erzählen von OP-Vermeidung bei einem steifen Schnapp-Finger, Schmerzreduktion an der Schulter und einem Rückgang von Schwellungen an Fußgelenken (u. a. Hallux valgus – Großzehenballen).

Den Bakterien und Viren auf der Spur

Ein weiteres Anwendungsfeld ist die Bekämpfung von Bakterien und Viren sowie multiresistenten Krankenhauskeimen, bei denen kein Antibiotikum mehr geholfen hat. Auch hier könne die Regeneration des Körpers wirksam unterstützt werden, weiß Mauermann zu berichten. So spricht ein Anwender beispielsweise darüber, mittlerweile bereits das dritte Gerät in der Familie angeschafft zu haben. Sie würden es neben vielen anderen Anwendungen auch zur Behandlung bei Bakterien und zum Bekämpfen von Parasiten und Pilzen einsetzen. Kürzlich habe man etwa Erfahrung mit Borrelien sammeln können, so der Bewerter. Daniel Mauermann verweist darüber hinaus auf die Verbesserung von Leberwerten durch die Frequenz-basierte Unterstützung. Eine Kundin berichtet zudem von ihren Schwierigkeiten mit der heimlichen Volkskrankheit Herpes. Sowohl Epstein-Barr, als auch Zosta und Simplex hätten ihr ein Leben lang Schwierigkeiten bereitet. Mithilfe des Zappers und dem vorkonfigurierten Frequenzprogramm Chipkarte [Herpes] hätten sie und ihr Hausarzt es aber geschafft, alle Störenfriede in den Griff zu bekommen, so die Kundin.

Wie auch immer, die Anwendungsmöglichkeiten der Therapie scheinen vielfältig. Wer noch weitere Informationen zum Zapper und der Frequenztherapie benötigt, der wird auf der Webseite von Alternativ Gesund fündig. Unterschiedliche Zapper, ein Frequenzverstärker und die dazugehörigen Frequenz-Chipkarten sind im integrierten Online-Shop erhältlich.

 

Dieser Beitrag wurde von Pressebüro LAAKS im Auftrag von alternativgesund erstellt und veröffentlicht.