-

Die ganze Stadt in einer Show- Der 209. Blaue Montag in den Wühlmäusen!

Die ganze Stadt in einer Show- Der 209. Blaue Montag in den Wühlmäusen! Foto: Erhard Dauber

Am 6. Juni 2022 wird wieder blau gemacht und im Kabarett-Theater Die Wühlmäuse öffnet sich um 20 Uhr der Vorhang u.a. für den „freien Radikalen des deutschen Kabaretts" H.G. Butzko, den Kabarettisten Aydin Isik, „Russendisco"-Autor Wladimir Kaminer, den Kurzgeschichten-Vorleser Andreas "Spider" Krenzke, die Wandermusiker Ronny & Martin, den Hamburger Comedian Jörg Schumacher, die Lästertüte Hanna Siepmann, den Vielseitigkeitsmeister Sammy Tavalis und die Musikkabarettisten Schwarze Grütze als Band des Abends. Live-Tickets gibt es ab 26,50 Euro (ggf. zzgl. weiterer Kosten), alternativ kann man auch per Livestream (13 Euro) blau machen.

HG. Butzko

Der freie Radikale des deutschen Kabaretts! Was HG.Butzko macht, ist eine brüllend komische und bisweilen besinnliche Mischung aus Infotainment, schnoddrigen Gags, Frontalunterricht und pointierter Nachdenklichkeit. Und getreu dem Motto: "logisch statt ideologisch" hat Butzko dabei einen ganz eigenen, preisgekrönten Stil entwickelt, den die Presse mal als "Kumpelkabarett" bezeichnet hat, und mit dem er in Hinter- und Abgründe blickt und die großen Themen der Welt so beleuchtet, als würden sie "umme Ecke" stattfinden. In seinem inzwischen 11. Programm "aber witzig" spürt Butzko dem Irrsinn nach, der mit der postfaktischen Zeitenwende einhergeht.

Aydin Isik

überschreitet in seinem „Politischen Comedy Kabarett" nicht nur Genre- sondern auch kulturelle Grenzen.

„Isiks Programm ist keine seichte Unterhaltungsnummer, sondern intelligent-bissiges Kabarett. Er macht seine Zuschauer nachdenklich und hält dabei genau das richtige Maß. Er arbeitet mit dem ganzen Körper, mit Gestik, Mimik und Stimme, läuft auf und ab auf der Bühne, wird aber wieder ruhig in ernsten Momenten. Genau das richtige Timing." (RP Online)

Wladimir Kaminer

Mit hintergründigem Witz und umwerfendem Charme erzählt er von unvergesslichen Menschen, ungewöhnlichen Begegnungen und dem ganz normalen Wahnsinn seines Lebens. »Ich konstruiere keine Romane, wo die Helden sich am Anfang verlieren und am Ende zusammenkommen und zwischendurch lange aus dem Fenster schauen. Sondern ich versuche, in meinem Leben und im Leben meiner Mitmenschen etwas zu erkennen, was einen gehobenen Wert hat.« (Wladimir Kaminer)

Andreas „Spider" Krenzke
Der Berliner, Lesebühnenkünstler und Kurzgeschichten-Vorleser wirft stets einen neuen Blick auf abseitige Normalitäten des Berliner Alltags.

Ronny & Martin
Zwei gut aussehende Interpreten in vornehmer Kleidung, erstklassiger Refraingesang und rassiger Rhythmus – so präsentieren sie sich ihrem Publikum. Die beiden Vollblutmusiker singen und spielen neue und alte Lieder in frischen Tönen, auf ihre eigene, unverwechselbare und charmante Art. Mitten im Publikum, als „Walkin' Act". Unplugged und nur mit Gitarre und Kontrabass spielen sich die Beiden quer durch sämtliche Rhythmen und Jahrzehnte.

Jörg Schumacher

räumt auf mit Halbwahrheiten und erfundenen Geschichten. Er ist eigentlich Journalist und Moderator und hat sich erst vor drei Jahren der Stand-up verschrieben. Seitdem ist er auf zahlreichen Bühnen, beim NDR Comedy Contest und in der Komischen Nacht aufgetreten und ist fester Bestandteil der jungen und innovativen Hamburger Comedy-Szene.

Hanna Siepmann

wurde als Junge geboren und bekennt sich inzwischen offen zu ihrer Identität als Frau in einem biologisch männlichen Körper. In ihren Shows macht sie sich über alles lustig, was Rang und Namen hat, nicht zuletzt über sich selbst. Seitdem sie weiß, wie gut es ist, eine Frau zu sein, fällt sie auch nicht mehr nur über Männer her. Ihre eigenen Artgenossinnen sind inzwischen zu ebenbürtigen Zielobjekten ihrer Wut und ihrer Liebe herangereift. Und natürlich Olaf Scholz.

Sammy Tavalis

Ihn als reinen Comedian zu bezeichnen, würde Sammy Tavalis nicht gerecht werden. Seine Wandlungsfähigkeit und Vielseitigkeit reichen weit darüber hinaus – vom Musiker und Komponisten über den Humoristen mit Vorliebe für Slapstick bis hin zum Moderator und Regisseur.

Band des Abends: Schwarze Grütze

Seit fast schon 25 Jahren besiedeln Dirk Pursche und Stefan Klucke die Kleinkunstbühnen der Republik und sind mit ihren bemerkenswerten Liedern regelmäßig zu Gast in Hörfunk und TV. Auf der Bühne sind die beiden ein nachhaltiges Erlebnis und nennen aus diesem Grunde zahlreiche Kleinkunstpreise ihr eigen. Fernab der ausgetretenen Humorpfade pflegen sie eine einzigartige Balance zwischen schwarzem Humor und literarischem Wortspiel: hochintelligent, anarchistisch, bitterböse, und krachend komisch. Wie gewohnt wird das Ganze vom Kabarettisten Arnulf Rating präsentiert und mit politischer Satire gewürzt.

Der 209. Blaue Montag

Montag, 6.6.2022

Beginn: 20 Uhr / Einlass: 1 Stunde vor Beginn

Tickets: 26,50 – 32,50 Euro (ggf. zzgl. weiterer Kosten) / Livestream: 13 Euro, Buchung via Die Wühlmäuse

Ticket-Order: 030-30 67 30 11 (Mo-So 12-18 Uhr)  oder einfach online, klicke hier:  

Ort: Berliner Kabarett-Theater Die Wühlmäuse, Pommernallee 2-4, 14052 Berlin, U 2 Theodor-Heuss-Platz


Werbung