-

Die Erkältungsviren kommen!

Die Erkältungsviren kommen! Symbolfoto von congerdesign pixabay

Kontaktbeschränkungen und Hygienemaßnahmen während der Corona-Pandemie haben selbst banalen Erkältungsviren schlechte Chancen gegeben. Doch gibt es auch eine Kehrseite der Medaille: Weil die Abwehr dadurch aus dem Training geraten ist, haben Erreger für Husten, Schnupfen und Halsschmerzen im Herbst nun wieder leichteres Spiel. Das "HausArzt-PatientenMagazin" rät deshalb: die körpereigene Abwehr stärken.

Kleine Auszeiten am Abend

Am besten gelingt das über eine gesunde Lebensweise. Dazu zählen Bewegung an der frischen Luft - ratsam ist etwa eine halbe Stunde pro Tag, egal ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad - ausreichend Schlaf und wenig Stress. Das Stresshormon Cortisol, das bei Dauerbelastung vermehrt im Blut zirkuliert, beeinträchtigt unter anderem die normale Funktion des Immunsystems. Gut ist daher, jeden Abend eine kleine Auszeit für einen Abendspaziergang, die Lieblingsmusik, ein gutes Buch, ein duftendes Entspannungsbad oder eine Tasse Beruhigungstee einzuplanen. Auch Entspannungstechniken wie Meditation oder Yoga stärken das Immunsystem.

Obst und Gemüse stärken die Immunabwehr

Auch die Ernährung spielt eine wichtige Rolle: Wer täglich drei Portionen Gemüse und zwei Portionen Obst isst, versorgt den Körper mit Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen. Diese sind wichtig für eine intakte Immunabwehr. Auch Hülsenfrüchte wie Linsen, Bohnen und Erbsen enthalten wertvolle Nährstoffe und gesunde Kohlenhydrate. Sie machen satt, halten die Verdauung gesund und sind wegen ihres hohen Eiweißgehalts ideal für Veganer und Vegetarier. Weitere Information finden Sie hier:

Das "HausArzt-PatientenMagazin" gibt der Deutsche Hausärzteverband in Kooperation mit dem Wort & Bild Verlag heraus. Die Ausgabe 4/2021 wird bundesweit in Hausarztpraxen an Patienten abgegeben.