Bütikofer begrüßt Verlauf des Gespräches zwischen Macron und Xi

Bütikofer begrüßt Verlauf des Gespräches zwischen Macron und Xi
Das Treffen von Chinas Staatschef Xi Jinping mit Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron und EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat der China-Experte und Grünen-EU-Abgeordnete Reinhard Bütikofer wegen der deutlichen Worte an den Gast als positiv bewertet. "Ein Kuschel-Erlebnis war das Treffen von Chinas Diktator Xi mit den Präsidenten Macron und von der Leyen nicht", sagte Bütikofer der "Rheinischen Post" am Montag. Besonders mit Blick auf die Risiken in den wirtschaftlichen Beziehungen sei von europäischer Seite offenbar Klartext geredet worden. "Das klang erfreulicherweise ganz anders als bei dem Chinabesuch des Bundeskanzlers", stellte Bütikofer fest. Bemerkenswert sei zudem gewesen, dass Chinas Propagandaapparat Pro-Xi-Demonstrationen inszeniert habe.
Anscheinend sei es Peking gleichgültig gewesen, dass eine solche Machtgeste für das heimische Publikum in Europa nicht gut ankommt. "Man sieht daran: China scheut die Konfrontation nicht", unterstrich Bütikofer. Umso mehr müsse Europa zusammenstehen.

Werbung
Werbung
Werbung