-

ARAG: Sportliches Wandern - Der Trend aus Finnland!

ARAG: Sportliches Wandern - Der Trend aus Finnland! Symbolfoto: pixabay
ARAG Versicherung: -

Jeder hat sie schon mal im Wald gesehen und vor allem gehört: Wanderer mit Stöcken. Wer in seiner Freizeit etwas ähnlich Aktives unternehmen will, kann den finnischen Sport Nordic Walking ausprobieren. Der flotte Bewegungsablauf ist leicht zu lernen und garantiert einen Sauerstoff-Kick. Es ist ein echter Trend: Laut Statista machen hierzulande 3,12 Millionen Menschen (ab 14 Jahren) mehrmals pro Monat Nordic Walking. Die ARAG Experten fassen Wissenswertes zusammen.

Was ist Nordic Walking?

Nordic Walking ist eine Ausdauersportart, die sich um ein dynamisches, zügiges Gehen dreht. Anders als beim herkömmlichen Wandern werden der Unter- sowie der Oberkörper gleichzeitig trainiert. Der Schlüssel dazu sind die Stöcke. Diese unterstützen den natürlichen Bewegungsablauf, stützen den Rücken und sorgen für eine aufrechte Körperhaltung. Insbesondere die Nacken- und Schultermuskulatur wird bei einer korrekten Ausführung gestärkt. Für diejenigen, die hauptsächlich am Schreibtisch arbeiten, kann das den nötigen Ausgleich schaffen.

Wie groß sollen die Stöcke sein?

Nordic Walking-Stöcke gibt es in allen möglichen Größen; sogenannte Teleskopstöcke sind auch größenverstellbar. Um die ideale Stocklänge zu bestimmen, gibt es eine Faustregel: Multiplizieren Sie Ihre Körpergröße (in Zentimetern) mit 0,66. Bei einer Körpergröße von 180 cm beträgt die optimale Stocklänge damit 119 cm.

Die richtigen Bewegungen

Beim Nordic Walking wird – wie beim normalen Gehen – die Kreuztechnik angewandt: Während das rechte Bein nach vorne bewegt wird, schwingt parallel der linke Arm gebeugt nach vorne. Der Stock tritt dabei gleichzeitig mit dem jeweils vorderen Fuß auf. Die Stöcke sollten aber immer leicht nach hinten zeigen, nie nach vorne! Wenn man sich mit dem Stock kräftig abdrückt, bringt man etwas Schwung hinein.

Vorteile von Nordic Walking

Nordic Walking kann man zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter machen. Im Vergleich zum Wandern oder Spazieren ist der Kalorienverbrauch deutlich höher. Die schwungvolle Fortbewegungsart regt den Kreislauf an, stärkt das Herz und trainiert mehrere Muskelgruppen. Wie viele Outdooraktivitäten trägt der Spaß mit den Stöcken zum generellen Wohlbefinden und zu einem besseren Immunsystem bei. Der Einstieg ist dafür recht kostengünstig. Die Stöcke gibt es schon ab ca. 20 Euro. Da man nicht an besondere Geräte oder Gelände gebunden ist, fängt der Nordic-Spaß schon vor der eigenen Haustür an. Ob Wald oder Stadt: Ab in die Sportschuhe und nichts wie raus in die weite Welt! ARAG, ARAG Versicherung, ARAG Rechtsschutz,  Weitere interessante Informationen finden Sie hier: