1,77 Promille am Steuer in Brandenburg: Jenny Elvers spricht über Alkohol

1,77 Promille am Steuer: Jenny Elvers spricht über Alkohol. Foto von Agentur Baganz

Schauspielerin Jenny Elvers hat öffentlich über einen Alkohol-Rückfall gesprochen. Die 51-Jährige bestätigte der «Bild», dass sie wegen Trunkenheit am Steuer angezeigt worden sei. «Es war dieser eine Tag, an dem ich rückfällig wurde. Es tut mir unendlich leid», sagte sie. Elvers' Management bestätigte auf dpa-Anfrage am Montag den Bericht und teilte mit, Elvers werde sich vorerst nicht weiter zu den Vorkommnissen äußern. Die Polizei Ostprignitz-Ruppin hatte gemeldet, dass am 31. Oktober bei einer 51 Jahre alten Autofahrerin während einer Kontrolle auf einer Landstraße in Brandenburg ein Atemalkoholwert von 1,77 Promille festgestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden sei.

Elvers bestätigte den Vorfall (Az.: 0368738/2023) und erklärte dazu gegenüber der «Bild» am Sonntagabend: «Ich leide seit über zehn Jahren an Depressionen, darum habe ich damals ja auch angefangen zu trinken und mich mit Alkohol zu betäuben. Ich bin eigentlich medikamentös gut eingestellt. Dennoch gibt es immer wieder Phasen, in denen ich traurig bin und merke: Ich muss aufpassen.»

Vor dem Vorfall am 31. Oktober sei es ihr nicht gut gegangen, sagte Elvers. «Ich habe mir ein Ventil gesucht, leider das falsche, und habe an diesem einen Tag Alkohol getrunken. In Kombination mit den Medikamenten das Schlimmste, was ich hätte tun können.» Sie sei auf dem Weg von Hamburg nach Berlin gewesen, wo sie ihren Arzt aufsuchen wollte. Während der Fahrt habe sie gemerkt, dass sie nicht sicher Auto fahren könne - und sei von der Autobahn abgefahren, um ein bisschen zu schlafen.

Ihr Führerschein sei nun zwar weg, aber es gehe ihr besser, sagte Elvers. «Der Alkohol ist raus aus meinem Körper, ich bin wieder komplett nüchtern. Ich bin in Behandlung. Dreh- und Angelpunkt, warum ich trinke, sind die Depressionen.»

Bei Instagram schrieb Elvers am Sonntagabend: «Menschen machen Fehler, wenn es ihnen nicht gut geht - wenn eine Depression mit voller Wucht zuschlägt.» Sie habe niemanden verletzen wollen, hieß es. Und: «Ich bekomme das wieder hin.»

Die Schauspielerin («Männerpension») und Realityshow-Teilnehmerin war in ihrer Karriere immer wieder mit ihrem Privatleben in die Schlagzeilen geraten. 2013 hatte Elvers öffentlich über ihre Alkoholkrankheit gesprochen und diese 2018 auch in ihrer Autobiografie «Wackeljahre: Mein Leben zwischen Glamour und Absturz» thematisiert.




Klicke auf das Banner!