Verbrauch übersichtlich dargestellt: die EHW+ App

Verbrauch übersichtlich dargestellt: die EHW+ App Foto: Timo Bähr

Es herrscht allgemein Unbehagen hinsichtlich möglicherweise hoher Energiekosten. Eine Lösung zur Steuerung dieser Kosten besteht darin, den Verbrauch zu verringern, indem man die Messwerte von Elektrizität, Heizung (Gas/Öl/…) und Wasser stetig überprüft, um unerwartete Rechnungen zu vermeiden. War es früher schwierig, die entsprechenden Daten in eine Excel-Tabelle einzugeben, stellt die Zählerstands-App EHW+ von Timo Bähr heutzutage eine viel einfachere Möglichkeit dar. Wie genau die App funktioniert und warum die Anwendung zu einer wahren Geldersparnis führen kann, erklärt der App-Entwickler in einem exklusiven Gastbeitrag.

Der gesamte Verbrauch in einer App

Die EHW+ App für iOS/Android und Web bietet eine einfache, aber leistungsstarke Möglichkeit, den Gesamtverbrauch an verschiedenen Zählern zu überwachen. Nutzer:innen können in einem unregelmäßigen Abstand Zählerstände festhalten und Fehler erkennen. Die Software berechnet dann den Tagesverbrauch und erstellt Prognosen für die Zukunft. Für Zähler, deren Verbrauch je nach Jahreszeit schwankt, werden die Verbrauchswerte der Monate des Vorjahres berücksichtigt. Mit der App können Nutzer:innen nicht nur Stromzähler, sondern auch Wasseruhren, Ölheizungen, Gasheizungen, Heizkörper, Fernwärme und Kaminöfen ablesen und so die Energieeffizienz überwachen. Auf diese Art und Weise kann man leicht überprüfen, ob Sparmaßnahmen Erfolg haben.

Zugriff von überall

Die Erfassung der Zählerstände ermöglicht eine einfache Auswertung und kann auf mehreren Geräten betrachtet und erfasst werden. Um höchsten Datenschutz zu gewährleisten, haben Dritte, einschließlich EHW+, keinen Zugriff auf die privaten Informationen des Haushalts. Damit trotzdem der neueste Stand auf allen Geräten verfügbar ist, kann man den automatischen Sync mit dem persönlichen Google Drive Konto aktivieren. Wenn Nutzer:innen anderen Konten Einblick in ihre Daten gestatten, ist sogar eine gemeinsame Erfassung möglich.

Die App kann noch mehr

Die App ermöglicht Verbraucher:innen, ihren Energie- und Wasserverbrauch zu verfolgen. Mit der kostenlosen Version können hierbei unbegrenzte Ablesungen durchgeführt werden. Das Premium-Abo oder Einmal-Käufe erweitern die App um Zähler für Photovoltaikanlagen, Sonnenwärmekollektoren und Wasserabzugszähler. Die beliebteste Erweiterung ist das Paket für erweiterte Statistiken. Damit kann dann auch der Zeitraum der Charts angepasst werden. Eine Heatmap gibt Auskunft über den Verbrauch im Laufe verschiedener Jahre auf einen Blick. Um Kosteneinsicht zu gewinnen, muss der aktuelle Versorgungstarif angegeben werden; falls dieser unbekannt ist, nutzt die App gängige Marktpreise. Für manche interessant könnte auch die Aktivitätsfunktion sein, bei der Aktionen wie Waschen, Baden oder Bügeln hinzugefügt werden können. Nutzer:innen können so zum Beispiel ermitteln, wie viel es kostet, eine Badewanne zu füllen oder eine Ladung Wäsche zu waschen. Insgesamt liefert die App somit Informationen über den Energie- und Wasserverbrauch in einer benutzerfreundlichen Oberfläche.

Nutzer entscheiden, wie es weitergeht

Die App von Timo Bähr erfreut sich einer großen Beliebtheit: Innerhalb kurzer Zeit wurde die Anwendung mehr als 100.000 Mal heruntergeladen und die Nutzer:innen schätzen sowohl den schnellen Support als auch die intuitive Bedienung. Besonders interessant ist jedoch, dass die weitere Entwicklung der App stark von den Nutzer:innen abhängig ist. Täglich kommen Vorschläge, was noch verbessert werden könnte. Über diese Ideen können die Nutzer:innen dann abstimmen. Diese versucht der App-Entwickler so gut wie möglich umzusetzen. So wurden im Januar etwa Fotonachweise implementiert, um bei Streitigkeiten mit dem Versorger behilflich zu sein; in naher Zukunft ist eine Integration von Temperaturdaten geplant.

Fazit

Die Idee hinter der App ist gut durchdacht: Mit nur wenigen Klicks können Nutzer:innen ihren Verbrauch im Blick behalten, indem sie die Preise vergleichen und auf Preiserhöhungen entsprechend reagieren können. Dank der zentral erfassten Daten haben die Nutzer:innen jederzeit den Überblick über ihren Stromverbrauch und daher volle Kontrolle über ihre Ausgaben. EHW+ ist also ein geeignetes Werkzeug für alle, die in puncto Energiekosten sparen wollen und stellt einen einfachen und sehr übersichtlichen Weg dar, um immer up-to-date zu bleiben.

 


Anzeigen

Klicke auf das Banner enthält Werbung!