-

Raus aus dem Glücksspiel: Wie Spielsucht mit rationalen Erklärungen überwunden werden kann

Raus aus dem Glücksspiel: Wie Spielsucht mit rationalen Erklärungen überwunden werden kann Foto: Daniel Winter-Holzinger

Daniel Winter-Holzinger ist ein Experte in der Glücksspielbranche und war früher selbst Teil dieser Industrie. Doch aufgrund verschiedener Veränderungen in seinem Leben konnte er nicht mehr hinter seiner beruflichen Tätigkeit stehen. Heute ist er Gründer von Sports Betting Academy, der größten deutschsprachigen Bildungsplattform für professionelles Sportwetten. Er widmet sich der Aufklärungsarbeit, die zum Ziel hat, die Auswirkungen des Wettspiels und Glücksspiels - insbesondere im Bereich Sportwetten - auf das Bankkonto der Menschen offenzulegen. Außerdem unterstützt er Spieler, die von Spielsucht betroffen sind, indem er ihnen rational erklärt, warum man letztlich verliert. In einem exklusiven Gastbeitrag beschreibt Daniel Winter-Holzinger die rationalen Gründe, die er auch seinen Klientinnen und Klienten beschreibt.  

Das haben alle Glücksspiele gemeinsam  

Es ist von großer Bedeutung, dass Menschen, die unter Spielsucht leiden, die mathematischen Wahrscheinlichkeiten von Glücksspielen verstehen. Durch dieses Verständnis können sie erkennen, dass die Chancen bei den Anbietern geringer sind, als vielleicht gedacht und sich somit eine Abhängigkeit ersparen. Eine umfassende Aufklärung über dieses Thema ist daher wichtig, da es zu einer negativen Erwartung führen kann und dadurch Süchte entstehen. Alle Arten von Glücksspielen basieren auf mathematischen Wahrscheinlichkeiten, was ein hohes Risiko beinhaltet. Trotzdem neigen viele Betroffene dazu, die Gefahren des Glücksspiels zu unterschätzen und glauben an einen großen Gewinn. 

Die Besonderheit: Automatenspiele 

Um Spielsüchtigen beim Aussteigen aus der Sucht zu helfen, ist es wichtig, dass sie den Automaten realistisch betrachten und ihre Gewinnchancen kennen. Dazu gehört auch, über die Wahrscheinlichkeit eines Gewinns Bescheid zu wissen, sodass man ein rational fundiertes Handeln ermöglicht. Viele Betroffene stecken in einer negativen Spirale des Glücksspiels fest und versuchen vergeblich, mehr Geld hineinzustecken, um damit Verluste wieder wettzumachen. Sie haben jedoch keine Kontrolle über den Automaten und können daher nicht voraussagen, welche Gewinne er verteilt oder wann Freispiele angeboten werden. Daher ist es unerlässlich, dem Spieler einen objektiven Eindruck über sein Spielverhalten zu geben. Er muss verstehen, dass die Chancen für Gewinne niedrig sind und man die Steuerung der Maschinen nicht beeinflussen kann. Der Schlüssel liegt darin, Verantwortung für sein Spielverhalten zu übernehmen und die Spieldauer sowie den finanziellen Einsatz im Voraus zu planen oder gar auf das Spielen zu verzichten. Mit solchen rationalen Ansichten kann man schließlich seine Spielsucht bekämpfen oder die Neigung zur Sucht reduzieren. 

Wer schon spielt, sollte es zumindest mit System tun  

Spiele, die mit Wetten in Verbindung stehen, stellen keine empfehlenswerte Wahl dar. Sie können zu unvorhergesehenen Verlusten führen und schnell suchtfördernd sein. Doch Sportwetten stellen zumindest in Österreich eine Ausnahme dar: hier werden sie nicht als reines Glücksspiel betrachtet, da Ergebnisse von Menschen oder Tieren gestaltet werden. Wer also wetten will, kann hierdurch eine Chance haben, langfristig Gewinne zu erzielen, wenn man Expertenwissen besitzt und ein gut durchdachtes Wettsystem anwendet. Allerdings besteht auch hierbei immer ein Risiko von Verlusten – Gewinne sind nicht garantiert. 
Weitere Informationen auf der Webseite von Daniel Winter-Holzinger.


Gewinnspiele für unsere Leser
Immobilienangebote bundesweit von A-Z
Stellenangebote/Jobs für unsere Leser
Dienstleister und Shops von A-Z