Jetzt wird's exotisch! Vegane Rezeptideen von den Malediven aus dem Kandima und dem Nova Maldives

(C) Nova Maldives

Bereits deutlich länger als der bekanntere Veganuary existiert der Vegan February. Jedoch stehen die beiden Monate nicht in Konkurrenz und haben zwei total unterschiedliche Zielsetzungen. Während es beim Veganuary darum geht sich einen Monat lang komplett ohne tierische Produkte zu ernähren, lädt der Vegan February dazu ein, neue vegane Gerichte zu probieren und damit die Reichhaltigkeit veganer Küche zu erfahren.
Die Heimatküche des Kandima und des Nova Maldives ist schon immer stark von vegetarischen und vor allem veganen Gerichten geprägt, da auf den traumhaften kleinen Inseln im Indischen Ozean keine wirkliche Tierhaltung möglich ist. Darum wollen das Kandima und das Nova Maldives jetzt zum Vegan February mit maledivischen Rezepten inspirieren und vielleicht sogar ein neues veganes Lieblingsrezept verraten. Außerdem passt der vegane, gesunde Lifestyle perfekt zu den beiden Resorts, die in ihren Restaurants ein breites Angebot veganer Gerichte anbieten. So bietet das Grillrestaurant im Nova auch ein veganes BBQ-Menü.

Vegane Rezeptideen vom Kandima

Dieses erschwingliche Lifestyle-Resort punktet durch seine Unkonventionalität und interpretiert die Lebensstile seiner Gäste neu und überraschend. Das drei Kilometer lange Strandresort offeriert 270 Studios und Wasser- sowie Strandvillen. Mit einem der längsten Außenpools der Malediven, Fußball-, Tennis- und Volleyballplätzen, einer Kletterwand, Gym, Aquaholics Watersport und Tauchzentrum, dem Kula Art Studio und vielem mehr, ist das Aktivitätenangebot vielfältig. Gleich 10 Restaurants und Bars bieten kulinarische Vielfalt mit vielen veganen Optionen – hier ein typisches, veganes Kandima Rezept:

Tharukaaree Riha aus dem Kandima Maldives
Maledivisches Gemüsecurry

Zutaten:
1 Süßkartoffel geschält und in Stücke geschnitten
1 Tasse Blumenkohl in Stücke geschnitten; 1 Tasse grüne Bohnen in Stücke geschnitten
1 Tasse Karotten geschält und in Stücke geschnitten
1 TL. Kurkuma; 1 gehackte grüne Chili; 0,5 TL. maledivisches Gewürzpulver (oder rotes Currypulver)
6 Curryblätter (frisch oder getrocknet);1 Pandanblatt zu einem Knoten gebunden
1 mittelgroße Zwiebel in Würfel geschnitten; 1 Knoblauchzehe gehackt, 1 Stück Ingwer in dünne Scheiben geschnitten
600 ml Kokosmilch; 2 EL. Mais Öl ; Salz nach Geschmack

Zubereitung:
1. Süßkartoffel, Blumenkohl, Bohnen und Karotten blanchieren
2. In einer Pfanne das Öl erhitzen, die Curryblätter hinzufügen und umrühren, gehackten Knoblauch, Zwiebel und Ingwer hinzufügen und leicht anbraten, bis sie eine leicht bräunliche Farbe bekommen
3. Kurkuma, maledivisches Gewürzpulver und gehackte Chili mischen und hinzufügen
4. Kokosmilch hinzufügen und aufkochen
5. Das blanchierte Gemüse zum Curry hinzufügen und 5 Minuten lang kochen

Mehr Infos zum Kandima Maldives: kandima.com

Veganes Rezept vom Nova Maldives:
Mit veganen Gerichten macht das Flames Grillrestaurant des Resortsterns Nova Maldives von sich Reden. Dabei versucht es nicht einfach nur pflanzliche Kost anzubieten, sondern lässt die Kunst des Grillens mit den typischen Rauch- und Röstaromen in seine Gerichte einfließen. Die veganen Gerichte im Flames unterstreichen den verantwortungsbewussten Lebensstil, den das Nova mit seinem „All-inclusive-Community“-Ansatz pflegt. Denn im Nova geht es um Zusammenkommen, Erleben, Abheben und Begegnen – ein Ort perfekt für seelenverwandte Millennials, die einen nachhaltigen und gesunden Lebensstil schätzen.

Quinoa-Brotfrucht-Galette aus dem Nova Maldives
Auf Blumenkohl-Brokkoli-Couscous, Safran-Kokosnuss-Sauce & Ingwer-Tomaten

Zutaten für die Quinoa-Brotfrucht-Galette
100 gekochte Quinoa
600 Gramm Brotfrucht
35 Gramm vegane Butter
10 Gramm Knoblauch, 8 Gramm frischer Thymian, Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung:
Den Backofen auf 200°C vorheizen. Ein Backblech mit etwas veganer Butter einpinseln.
Die Brotfrucht schälen und in 2 mm dünne Scheiben schneiden. Den Boden der Form mit einer Schicht Brotfruchtscheiben auslegen, die sich leicht überlappen. Mit der geschmolzenen veganen Butter bepinseln. 20 g des gekochten Quinoa darüber streuen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Schichten 4 Mal wiederholen, so dass sich insgesamt 5 Schichten ergeben.
Unbedeckt 50 bis 55 Minuten im Ofen lassen oder bis die Brotfrüchte weich sind. In die gewünschten Formen schneiden, oder ausstechen.

Zutaten für Blumenkohl-Brokkoli-Couscous:
200 Gramm Blumenkohl
200 Gramm Brokkoli
16 ml Olivenöl
20 g Zwiebel, fein gehackt
8 g Knoblauchzehen, gehackt
12 g gemahlener Kreuzkümmel
16 g gemahlener Koriander
4 g Kurkuma
25 ml Zitronensaft
Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung:
Blumenkohl und Brokkoli kleinschneiden und zu einer couscousähnliche Konsistenz mixen.
Bei mittlerer Hitze Olivenöl in eine große Pfanne geben. Gehackte Zwiebel und Knoblauch glasig anbraten. Gemahlenen Kreuzkümmel, Koriander, Kurkuma, Salz und Pfeffer hinzugeben und 5 Min. dünsten lassen.
Blumenkohl- und Brokkoli-"Couscous" in die Pfanne geben und unter Rühren mit den Zwiebeln und dem Knoblauch vermischen. Etwa 5-7 Minuten unter gelegentlichem Rühren dünsten, bis der Blumenkohl weich, aber noch leicht knackig ist.
Vom Herd nehmen und den Zitronensaft über den "Couscous" träufeln. Alles gut durchmischen und mit gehackter Petersilie garnieren.

Zutaten für die Safran-Kokossoße
300 Gramm Kokosnuss (reif)
4 Safranfäden
6 ml Zitronensaft
Salz

Zubereitung:
Frische Kokosnuss aufbrechen. Das austretende Kokosnusswasser auffangen und beiseite stellen.
Sobald die Kokosnuss geknackt ist, das Kokosnussfleisch mit einem Buttermesser von der Schale trennen. Mit einem Gemüseschäler oder einem scharfen Messer die braune Haut vom Fruchtfleisch entfernen.
Das Kokosnussfleisch in kleine Stücke schneiden und in einen Mixer geben. Das Kokosnusswasser in den Mixer geben.
Die Kokosnuss-Wasser-Mischung einige Minuten lang auf höchster Stufe pürieren, bis sie eine dicke, cremige Konsistenz hat.
Nach dem Pürieren die Mischung durch ein Käsetuch, oder Küchentuch abseihen, um die Kokosmilch vom Kokosnussfleisch zu trennen. Das Tuch ausdrücken und auspressen, um so viel Kokosmilch wie möglich herauszubekommen.
Die Kokosmilch bei mittlerer Hitze aufkochen, bis sie sich um die Hälfte reduziert hat und etwas dickflüssig geworden ist. Die Safranfäden hinzufügen und noch 1 Minute kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Zutaten für Kirschtomaten mit Ingwer
100 Gramm Kirschtomaten
28 g frischer Ingwer, geschält und in dünne Scheiben geschnitten
12 g Basilikumblätter
100 ml Tasse Wasser
50 ml weißer Essig
14 g Salz
36 g brauner Zucker

Zubereitung:
Den in dünne Scheiben geschnittenen Ingwer und das Basilikum auf dem Boden des Glases platzieren. Dann die Kirschtomaten dicht an dicht hineinlegen.
Wasser, Essig, Salz und braunen Zucker in einen Topf geben und unter Rühren zum Kochen bringen, damit sich das Salz und der Zucker auflösen. Die Lake über die Kirschtomaten gießen.
Vollständig abkühlen lassen, den Deckel aufsetzen und mindestens 2 Tage im Kühlschrank aufbewahren, längstens 2 Monate haltbar.

Mehr Infos zum Nova finden Sie auf der Internetseite, klicke hier: 


Anzeigen

Klicke auf das Banner enthält Werbung!
Klicke auf das Banner enthält Werbung!