-

Immobilienteilverkauf als Lösung in Zeiten der Krise

Immobilienteilverkauf als Lösung in Zeiten der Krise Foto: Andreas Müller

Ein Teilverkauf von Immobilien sollte laut Verbraucherzentrale wohl überlegt sein, kann allerdings unkompliziert finanzielle Engpässe lösen, ohne dabei auf das Eigenheim verzichten zu müssen. Teilverkäufer müssen nach dem Teilverkauf der Immobilie nicht aus dem Zuhause ausziehen und erhalten gleichzeitig neue Liquidität. Teilverkauf Experte Andreas Müller, Gesellschafter und Geschäftsführer der Firma Realwertpartner Immobilien GmbH, weiß, auf was es bei einem Teilverkauf ankommt und wann es die richtige Entscheidung sein kann.

Liquiditätsbedarf decken und Wohnsituation behalten

Es gibt Situationen im Leben, die nicht vorhersehbar sind und die finanzielle Situation ins Ungleichgewicht geraten lassen. Dazu gehören beispielsweise Erb-Auseinandersetzungen, eine Scheidung, eine schwerwiegende Erkrankung oder die finanzielle Belastung bestehender Kreditverpflichtungen ist auf Dauer einfach zu hoch, um die Immobilie weiterhin sein Eigen nennen zu können. Stehen Eigentümer vor der Wahl, die Immobilie ganz zu verkaufen oder ansonsten in eine finanzielle Notsituation zu geraten, so kann ein Teilverkauf eine effektive Lösung sein. Dadurch muss das Eigenheim nicht vollständig aufgegeben werden und dennoch kommt ein teilweiser Verkauf der Deckung eines Liquiditätsbedarfs entgegen.

Wann es sich lohnt, eine Immobilie teilweise zu verkaufen

Der Nutzen eines Teilverkaufes einer Immobilie kommt auf den ersten Blick als perfekte Lösung zum Vorschein. Besonders dann, wenn Immobilienbesitzer neue finanzielle Mittel benötigen und die Hausbank entweder keine weiteren Kredite mehr vergibt oder die Rückzahlungsraten des Kredites schlichtweg zu hoch sind. In einer Immobilie gebundenes Kapital kann durch Teilverkauf in der Höhe freigesetzt werden, in der es gebraucht wird. Daher ist ein Teilverkauf eine mögliche Option,
um eine finanziell schwierige Lebenslage zu lösen. Die Verbraucherzentrale weist in diesem Zusammenhang darauf hin, sich der Kosten des Teilverkaufes bewusst zu sein, bevor man eine Entscheidung für den Teilverkauf trifft. Es ist daher geboten, sich in der jeweiligen Situation von Experten beraten zu lassen.

Wenn die Finanzen dagegensprechen

Wenn sich für Immobilieneigentümer Lebenssituationen ändern, die zu einer Neuausrichtung der eigenen Finanzplanung führen, kann ein Teilverkauf genau die richtige Lösung sein. Erstens können Eigentümer auch nach dem Teilverkauf uneingeschränkt nach wie vor im Eigenheim wohnen bleiben und zweitens gleichzeitig die Vorteile eines neuen finanziellen Polsters nutzen. Ein Verkauf einer Immobilie ruft immer Veränderungen im Alltag hervor, bei einem Teilverkauf sind die Veränderungen nicht so gravierend wie bei einem kompletten Verkauf einer Immobilie, da das Nutzungsrecht der Immobilie zu 100% beim Verkäufer verbleibt und im Grundbuch entsprechend abgesichert wird.

Ein Teilverkauf schafft Erleichterung

Andreas Müller weiß aus seiner täglichen Erfahrung zu berichten, dass Teilverkäufer immer von einem Teilverkauf profitieren, da der Kaufpreis hilft, bestehende lang ersehnte Wünsche zu erfüllen und in vielen Fällen dadurch finanziell belastende Situationen gelöst werden, die bisher nicht gelöst werden konnten und ein Gesamtverkauf der Immobilie mit der einhergehenden räumlichen und sozialen Veränderung die unliebsame Alternative wäre. Durch Teilverkauf müssen Teilverkäufer ihre Lebensumstände nicht verändern und besitzen durch die Kaufpreiszahlung genügend finanzielle Mittel, um die Immobilie nicht ganz verkaufen zu müssen. Somit ist ein Teilverkauf der eigenen Immobilie zwar keine Allzwecklösung, kann in manchen Situationen aber besondere Vorteile bieten und die Liquidität freisetzen, die individuell benötigt wird.

Weitere wertvolle Informationen zum Thema finden Sie auf der Webseite von Realwertpartner Immobilien GmbH. 

Video von REALWERTPARTNER Immobilien