-

candelae Duftkerzen aus recycelten Weinflaschen

Candelae Duftkerzen aus alten Weinflaschen. Foto: candelae Duftkerzen
Dieser Beitrag hat Top-Bewertungen erhalten:
Shops - Produkte - Angebote: -

Gemütlich zu Hause sitzen – gerade in Corona-Zeiten haben wir alle mehr als genug Zeit dafür. Umso wichtiger ist es, sich die eigenen vier Wände so gemütlich wie möglich zu gestalten. Zum Wohlfühlen gehören viele Faktoren. Neben einer behaglichen Einrichtung tragen unter anderem auch Düfte zu einem angenehmen Raumklima bei. Die lassen sich beispielsweise mit Duftkerzen erzeugen. Während diese früher mit Paraffinwachs und synthetischen Düften oft die reinsten Chemiekeulen waren, gibt es mittlerweile zum Glück natürliche Varianten der duftenden Lichter.

Licht, Duft und Wein als harmonische Einheit

Was haben Duftkerzen mit Weinflaschen gemeinsam? Eigentlich nichts. Trotzdem hat die kleine Manufaktur Candelae es geschafft, diese beiden miteinander zu vereinen. Wie das? „Manchmal ergeben sich zufällig Allianzen, auf die man vorher nie gekommen wäre“, berichtet Joachim Bohn, einer der beiden Manufakturinhaber. Gemeinsam mit seiner Frau Karin ist er auf die Idee gekommen, Duftkerzen in halbe Weinflaschen zu gießen. So wird das Glas wieder verwendet und erfährt eine neue Bestimmung.

Zunächst entstand vor ein paar Jahren der Wunsch, kleine Geschenke selbst herzustellen. Die Wahl fiel schnell auf Duftkerzen. Nicht, dass man die nicht auch hätte kaufen können. „Aber das wäre Industriemassenware gewesen, mit bedenklichen Inhaltsstoffen“, so Joachim Bohn. Und das wollte das Ehepaar so nicht. Es sollten Duftkerzen aus rein natürlichen Inhaltsstoffen entstehen, die weder Kopfschmerzen bereiten noch Niesanfälle auslösen oder sonst wie gesundheitsschädlich sind.

Wohltuende Düfte ohne Chemie

Sojawachs und natürliche ätherische Öle sind die Hauptbestandteile der duftenden Kerzen. Da reizt nichts die Atemwege oder verursacht Kopfweh oder Allergieanfälle. Im Gegenteil: Die natürlichen Aromaöle verbreiten gute Laune und Wohlgefühl. Von Zitrone, Orange und Minze über Estragon, Wacholder oder Cassia, von Nelkenblättern über Salbei bis zu Lemongras reichen die verwendeten Ölsorten. Die Kompositionen sind harmonisch abgestimmt und entfalten ihre Aromen, während die Kerzen in ihren hübschen Gläsern langsam ausbrennen.

Eine einzige Duftkerze hat übrigens eine Brenndauer von ca. 50 Stunden. Das verwendete Sojawachs ist zu 100 Prozent natürlichen Ursprungs. Es ist frei von synthetischen Duft- und Farbstoffen, biologisch abbaubar und vegan. Dieser natürlich nachwachsende Rohstoff ist unbehandelt und passt somit genau ins Konzept.

Modernes Upcycling mit Weinflaschen

Der Gedanke, Weinflaschen zu recyceln, war die Initialzündung zur Gründung der kleinen Manufaktur.

„Wir leben in Eich, mitten in Rheinhessen, einem klassischen Weinbaugebiet. Da drängte sich die Idee, Weinflaschen eine zweite Bestimmung zu geben, förmlich auf“, erzählt Karin Bohn. Die sauber abgeschnittenen und geschliffenen Flaschen ergeben ein schlichtes, geschmackvolles Gefäß für die 250-ml-Duftkerzen. Die Weinflaschen stammen von Winzern aus der Umgebung. Derzeit gibt es sogar eine limitierte Auflage der stilvollen Duftkerzengläser namens „Sauvignon Blanc“ mit Weinflaschen-Etiketten vom Winzer.

Der Aufwand, die Weinflaschen mit einer Spezialsäge auf Maß zuzuschneiden und sauber abzuschleifen, lohnt sich: Wenn die Duftkerzen ausgebrannt sind, kann man sie sogar noch als Trinkgläser weiterverwenden.

Das Besondere an Candelae: Alles ist reine Handarbeit, und zwar nur auf Bestellung. Die Duftkerzen werden erst dann liebevoll produziert, sobald ein Auftrag eingegangen ist. Der Vorteil ist, dass sie so nicht lange gelagert werden müssen. Die vielen wundervollen Duftrichtungen wie Frühlingsfeuer, Herbstlaub, Lavendel, Gute Laune, Heublume, Winterabend usw. verlieren auf diese Art nichts an Qualität, bis sie beim Kunden ankommen. Erhältlich sind die stylishen Duftkerzen sowohl in der ehemaligen Weinflasche als auch im ebenfalls sehr hübschen Apothekerglas im Online-Shop www.candelae.de oder, sobald wieder geöffnet, in einem Ladengeschäft in Worms. Im Webshop gibt es momentan auf alle Winterdüfte einen Rabatt.

Wir haben die Manufaktur Candelae 2018 gegründet. Unsere Duftkerzen sind umweltschonend hergestellt und punkten gleich zweimal: zum einen sind die Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs und kommen ohne Chemie aus, zum andern werden sie in upgecycelte Weinflaschen gegossen, die damit eine neue Bestimmung erfahren und sogar als Trinkglas nochmal weiter verwendet werden können. Wir stellen unsere Produkte in liebevoller Handarbeit auf Bestellung her. Nähere Infos auf www.candelae.de Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage, klicke hier:

 

Eine Firmen-Information von candelae Duftkerzen, Inhaber: Joachim Bohn

Candelae Duftkerzen aus alten Weinflaschen. Foto: candelae Duftkerzen
Candelae Duftkerzen aus alten Weinflaschen. Foto: candelae Duftkerzen
Candelae Duftkerzen aus alten Weinflaschen. Foto: candelae Duftkerzen
Candelae Duftkerzen aus alten Weinflaschen. Foto: candelae Duftkerzen
Candelae Duftkerzen aus alten Weinflaschen. Foto: candelae Duftkerzen
Candelae Duftkerzen aus alten Weinflaschen. Foto: candelae Duftkerzen
Yvonne Behringer
26.01.2021 14:12:56
Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs, das finde ich genau richtig, Tolle Fotos hier im Beitrag.
Ina Langhans
26.01.2021 18:38:13
Guter Beitrag und eine super Idee mit den Flaschen Kerzen herzustellen!
Jena Nordmann
27.01.2021 10:59:12
Gute Idee und ich finden die Kerzen auch cool
Yasmin Keller
27.01.2021 11:33:16
Spannende Story, werde mal auf der Seite nachsehen, ob es weitere Produkte gibt.
Ihr Kommentar! Finden Sie diesen Beitrag oder das Produkt interessant?
Gefällt Ihnen der Beitrag oder das Produkt? Wir freuen uns auf Ihre Meinung mit Sternebewertung!
Ihr Vor-und Nachname*
E-Mail (wird nicht veröffentlicht!)*
Ihre Sternebewertung*
Gefällt Ihnen der Beitrag oder das Produkt des Unternehmens?*
Datenschutz*

Mit Setzen des Hakens erkläre ich mich einverstanden, dass mein Kommentar (ohne Mailanschrift) veröffentlicht wird. Mir ist bekannt, dass aus technischen Gründen meine Mailanschrift erforderlich ist und nur hierfür gespeichert wird. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung