Zwei Verletzte nach Auffahrunfall auf Autobahn 9

Zwei Verletzte nach Auffahrunfall auf Autobahn 9. Foto von Bodo Schackow/dpa/Symbolbild

Bei einem Auffahrunfall auf der Autobahn 9 in Thüringen sind zwei Männer aus Berlin und Baden-Württemberg am Samstag schwer verletzt worden. Nach Angaben der Autobahnpolizeiinspektion vom Sonntag musste der 21 Jahre alte Berliner mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert werden.

Der junge Mann war in Richtung München unterwegs, als zwischen den Anschlussstellen Triptis und Dittersdorf ein Auto ungebremst auf seinen Kleinwagen auffuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde sein Wagen nach rechts in die Böschung geschleudert und überschlug sich dort mindestens ein Mal, wie es hieß. Ersthelfer befreiten den Mann aus seinem Fahrzeug und versorgten ihn bis zum Eintreffen der Rettungskräfte.

Der 70 Jahre alte Unfallverursacher aus Baden-Württemberg geriet durch den Aufprall in eine Leitwand und kam dort zum Stehen. Auch er wurde bei dem Unfall verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Fahrbahn in Richtung München blieb für etwa zwei Stunden voll gesperrt. Die Polizei bezifferte den Gesamtschaden auf etwa 65.000 Euro.


Werbung
Werbung
Werbung