-

Wohnung brennt in Mehrfamilienhaus in Berlin-Mitte

Ein Feuerwehrfahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht auf einer Straße. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

(dpa/bb) - In einem Mehrfamilienhaus in Berlin-Mitte hat eine Wohnung gebrannt. Menschen wurden nicht verletzt, wie die Feuerwehr am Montag mitteilte. Das Feuer in der Maisonette-Wohnung im vierten Obergeschoss war aus noch ungeklärter Ursache am Sonntagabend ausgebrochen. Die 18 Bewohner des Hauses konnten sich demnach selbst in Sicherheit bringen. Die Einsatzkräfte hätten verhindern können, dass die Flammen auf das Dach übergriffen, hieß es. Bei den Löscharbeiten wurde auch ein Kran eingesetzt, dazu räumte der Abschleppdienst Autos beiseite. Nachdem das Feuer gelöscht war, konnten die Menschen in ihre Wohnungen zurück. Die Brandwohnung ist jedoch unbewohnbar.