-

Wenn's klemmt im Leben, ist's Zeit für die kleine Sekunde

Wenn Du fällst, steh auf und probiere Neues, lautet die Botschaft der kleinen Sekunde. Foto: Elke Enders
Dieser Beitrag hat Top-Bewertungen erhalten:
Shops - Produkte - Angebote: -

Müritzregion. Den Sprung in die Selbständigkeit zu wagen, ist meistens ein heikles Unterfangen. Diesen zu Corona-Zeiten zu riskieren, grenzt ein bisschen an Leichtsinn. Das jedenfalls bekam Theresa Dernes-Klee durch die Blume so manches Mal gesagt, wenn Bekannte oder frühere Kollegen von ihren Plänen erfuhren. Schließlich war sie vorher festangestellt - und das schon 25 Jahre. Doch irgendwas in ihr sagte ihr, dass es Zeit ist, eigene Wege zu gehen und Dinge zu tun, die sie schon lange tun wollte. Doch wie soll ein junges Startup Fuß fassen können, wenn schon das lokale Marketing derzeit kaum umsetzbar scheint. Keine geöffneten Restaurants, keine Hotels, überall verschlossene Türen. Es gibt ja nicht mal Räume, wo man Werbung platzieren kann. Menschenansammlungen? Fehl am Platz. Doch Theresa Dernes-Klee beschloss, aus dem Dilemma eine Tugend zu machen. Denn ihre Festanstellung hatte just in dem Moment geendet, als Corona den totalen Shutdown forderte. Es gab keinen Plan B, der Sprung in die Selbständigkeit war beschlossen und sollte mit Leben gefüllt werden. Und hier stand der Autorin und Einzelunternehmerin der Zufall zur Seite.

Sie zeichnete zunächst nur aus einer Laune heraus ein kleines quirliges "S" mit Armen und Beinen. Denn die Figur war für ein Kinderbuch bestimmt, das sie schreiben wollte. Es hieß: "Die kleine Sekunde lernt die Uhr". Doch als die erste kleine Sekunde auf dem winzigen Notizzettel vor ihr lag und später am Tablet mit Zeichenprogramm in Farbe fürs Buch entstand - da wusste Theresa Dernes-Klee, dass dieses kleine Wesen für sie der Weg durch die Corona-Krise hin zum eigenen Business werden kann. Die kleine Sekunde nämlich kann mehr, schoss es ihr in den Kopf. Sie trägt eine Botschaft - gerade in diesen ungewöhnlichen Zeiten: "Sie ist Deine Zeit, die Du Dir nehmen solltest, damit das Leben nicht an Dir vorbeirast", nennt die Autorin den Leitspruch. "Ich habe mir die Sekunde nicht ausgedacht, sie hat mich gefunden", sagt Theresa Dernes-Klee augenzwinkernd. Seitdem arbeitet sie daran, die kleine Sekunde bekannt zu machen, damit sie andere Menschen dafür sensibilisieren kann, ihre Zeit sinnvoll zu nutzen und auch mal Neues zu wagen. Erst recht in einer so ungewissen, turbulenten Zeit. "Es ist schon verrückt, ich bin den Weg heraus aus dem Hamsterrad ja selbst gegangen, und die kleine Sekunde hilft mir dabei." Diesen Weg könnten auch andere für sich entdecken. Egal, ob Corona die Ursache ist, dass es im Job nicht weiter geht, oder ein anderer Fakt dazu führt, dass man umdenken muss.

"Die kleine Sekunde kann auf die Sprünge helfen. Zwar nur symbolisch, aber manchmal braucht es nur einen Anstoß, um neu zu denken", da ist sich Theresa Dernes-Klee sicher. Bei ihr jedenfalls hat es funktioniert. Sie hat den Schritt nicht bereut. Inzwischen hat sie ihren Webshop fertig gestellt, ein Schulprojekt mit der kleinen Sekunde gestartet, weil auch Kinder oft schon im Stress sind und Entschleunigung brauchen, ein erstes kleines Magazin herausgebracht und sogar einen Animationsfilm gemeinsam mit einem befreundeten Regisseur geplant. Die kleine Sekunde ist inzwischen eine eingetragene Marke, es entstanden mehrere Buchprojekte, die sich um sie ranken, und es gibt sie sogar schon als 30 Zentimeter große Plüschfigur, zum Knuddeln, zum Liebhaben und zum Umdenken, wenn es das Leben gerade so verlangt. "Nur nicht aufgeben, auch nicht in Krisenzeiten, es gibt immer einen Weg", sagt Theresa Dernes-Klee, in der Hoffnung, dass ihr Projekt auch andere begeistern kann und vielleicht auch unter manchem Weihnachtsbaum in diesem Jahr eine kleine Sekunde ihren Platz findet.

Eine Pressemitteilung der Firma Elke Enders "Mitten im Dorf"

Kai Feigel
20.11.2020 08:28:49
Total süsse Figur, spanndender Lebenslauf
Nicole Nußbaum aus Werder
20.11.2020 13:00:17
Guter Bericht und tolles Foto. Was ist Mitten im Dorf? würde mich mal interessieren.
Michael Krüger
23.11.2020 16:30:56
"Mitten im Dorf" ist die Dachbezeichnung, einfach mal unter kleine Sekunde.de schauen.
Ihr Kommentar! Finden Sie diesen Beitrag oder das Produkt interessant?
Gefällt Ihnen der Beitrag oder das Produkt? Wir freuen uns auf Ihre Meinung mit Sternebewertung!
Ihr Vor-und Nachname*
E-Mail (wird nicht veröffentlicht!)*
Ihre Sternebewertung*
Gefällt Ihnen der Beitrag oder das Produkt des Unternehmens?*
Datenschutz*

Mit Setzen des Hakens erkläre ich mich einverstanden, dass mein Kommentar (ohne Mailanschrift) veröffentlicht wird. Mir ist bekannt, dass aus technischen Gründen meine Mailanschrift erforderlich ist und nur hierfür gespeichert wird. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung