-

Weiterhin graues Novemberwetter in Berlin und Brandenburg

Ein Baum steht im Nebel auf einem Feld. Foto: Thomas Frey/dpa/Symbolbild

Berlin/Potsdam (dpa/bb) - Das Wetter in Berlin und Brandenburg bleibt trist. Der Dienstag startet meist trüb und dicht bewölkt. Gelegentlich ist auch mit Sprühregen zu rechnen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag mitteilte. Von Süden aus lockert es im Tagesverlauf auf. Die Höchsttemperaturen liegen bei sechs bis acht Grad. In der Nacht zu Mittwoch bleibt es bewölkt mit teils Sprühregen und Hochnebel. Der Mittwoch beginnt der Prognose des DWD zufolge ebenfalls grau mit dichter Wolkendecke und zeitweise leichtem Regen. Im Tagesverlauf gibt es in der Prignitz vereinzelt Auflockerungen, die sich südostwärts ziehen. Die Höchstwerte liegen bei acht Grad.