-

Verkehrswacht will Kopfhörerverbot im Straßenverkehr

Verkehrswacht will Kopfhörerverbot im Straßenverkehr

Der Präsident der Deutschen Verkehrswacht, Kurt Bodewig, macht sich für ein Kopfhörerverbot im Straßenverkehr stark. "Ich glaube, dass wir an ein Kopfhörerverbot ran müssen allein schon deswegen, weil immer mehr Elektroautos auf den Straßen unterwegs sein werden", sagte er der "Rheinischen Post" (Donnerstagsausgabe). "Diese Fahrzeuge hört man dann überhaupt nicht mehr." Das Thema Ablenkung im Straßenverkehr sei bei den letzten Bußgeldverschärfungen außer Acht gelassen worden, so Bodewig. "Mittlerweile hat jeder zehnte Unfall Ablenkung als Ursache oder Mitursache. Da ist bei den Bußgeldern noch Luft nach oben." Es gebe Staaten, die setzten sogar Handy-Blitzer ein, "sodass festgestellt werden kann, ob jemand am Steuer mit dem Mobiltelefon hantiert". Als Beispiel nannte Bodewig die Niederlande.