Verfolgungsfahrt von Erkner bis Köpenick

Foto von Klaus-Dietmar Gabbert/dpa

Eine Verfolgungsfahrt von Erkner (Landkreis Oder-Spree) bis nach Berlin-Köpenick hat sich ein Autofahrer mit der Polizei geliefert. Wie die Polizei mitteilte, hatten die Beamten den Wagen am späten Dienstagabend zur Kontrolle heraus gewinkt. Der Fahrer gab beim Anblick der Polizei Gas und fuhr davon. Ein Polizist und ein Passant mit Hund brachten sich durch einen Sprung in Sicherheit, um nicht von dem Auto erfasst zu werden. 

Ab Berlin-Köpenick habe der Mann seine Flucht zu Fuß fortgesetzt. Erste Hinweise lassen nach Polizeiangaben darauf schließen, dass ein polizeibekannter 48-jähriger Berliner in dem Wagen unterwegs war. Der Verdächtige habe keinen Führerschein, außerdem sei das Auto weder zugelassen noch versichert gewesen.


Werbung
Werbung
Werbung