Verdacht auf Tötungsdelikt in Berlin-Spandau - Frau festgenommen

Foto von Soeren Stache/dpa

Ein Mann ist in einer Wohnung in Berlin-Spandau mutmaßlich getötet worden. Eine Frau sei wegen des Verdachts auf ein Tötungsdelikt festgenommen worden, teilte eine Sprecherin der Polizei mit. Demnach wurden die Einsatzkräfte am Montagnachmittag zu einer Wohnung in der Zeppelinstraße gerufen. Dort öffnete die Frau den Polizisten die Tür. In der Wohnung fanden die Beamten dann einen toten Mann auf. Die Frau wies Verletzungen auf und wird derzeit im Krankenhaus behandelt. Beamte sicherten in der Wohnung Spuren, eine Mordkommission habe die Ermittlungen übernommen. Zunächst hatten «Berliner Kurier» und «B.Z.» berichtet. 

Details noch unklar

Zum Tathergang und weiteren Details machte die Polizei bislang keine Angaben. Zudem ist bislang nicht bekannt, in welcher Beziehung die mutmaßliche Täterin und der Getötete zueinander standen. Nach Informationen des «Berliner Kurier» soll der Mann erstochen worden sein.


Werbung
Werbung
Werbung