Bericht:

Unternehmer Dommermuth erwartet Staatsausstieg bei Telekom

Unternehmer Dommermuth erwartet Staatsausstieg bei Telekom
Wirtschaftsnachrichten: - Der Unternehmer Ralph Dommermuth erwartet, dass der deutsche Staat sich vom den Anteilen an der Deutschen Telekom verabschiedet. "Das muss ich nicht fordern, es wird früher oder später von selbst passieren", sagte der Chef von United Internet der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS). Deutschland komme bei der Digitalisierung nicht schnell genug voran und das werde zu Veränderungen führen müssen.
"Ich möchte wetten, dass künftige Regierungen nicht alles weiterlaufen lassen wie bisher", sagte er der FAS. Beispielsweise solle man nicht weiterhin auf die Ertüchtigung der alten Kupfer- und Koaxialkabel setzen, sondern auf zukunftsfähige Glasfaseranschlüsse. Der Druck aus Wirtschaft und Bevölkerung werde zu groß. "Jeder merkt, dass wir nach hinten durchgereicht werden", sagte Dommermuth zur Digitalisierung Deutschlands. "Insbesondere junge Bürger haben dafür kein Verständnis. Das wird schon in naher Zukunft ein Wendepunkt werden, ähnlich wie wir ihn gerade bei der Klimapolitik sehen."
Zurück zur Liste
Ihre Meinung und Bewertung zu diesem Artikel ist uns wichtig
Geben Sie hier Ihre sachliche Meinung mit Sternenbewertung für diese Meldung ab! Beleidigungen jeglicher Art gegen Personen, Organisationen, Unternehmen, Produkte, Parteien usw. werden nicht veröffentlicht.
Ihr Name*
E-Mail (wird nicht veröffentlicht!)*
Ihre Sternebewertung*
Geben Sie hier bitte Ihre Bewertung ab. (Wir prüfen vor VÖ auf Beleidigungen)*
Datenschutz*

Mit Setzen des Hakens erkläre ich mich einverstanden, dass die von mir erhobenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung

Ich bin kein Roboter*