Bericht:

United Internet will Mobilfunkmasten mit Konkurrenten bauen

United Internet will Mobilfunkmasten mit Konkurrenten bauen
Wirtschaftsnachrichten: - United Internet will mit den Konkurrenten zusammenarbeiten, um rasch mehr Mobilfunkantennen zu errichten. In anderen Länder ist dies schon lange möglich. "Kooperationen werden auch in Deutschland kommen, da bin ich sicher", sagte Ralph Dommermuth, Chef von United Internet, der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS).
Es sei viel günstiger, Antennenstandorte gemeinsam zu bauen oder bauen zu lassen und die Kosten fair zu teilen. Auch erhöhe das die Ausbaugeschwindigkeit. Bürger und Politiker wehren sich auch vermehrt gegen unnötige Antennenstandorte. "Wenn vier Häuser nebeneinander stehen, darf nicht auf jedem Dach eine Antenne errichtet werden - ein Antennenträger für alle genügt", sagte Dommermuth der FAS. "Kooperationen sind die einzige Chance, um gerade bei den kleinen 5G-Funkzellen eine Explosion der Antennenstandorte zu verhindern und eine breite Akzeptanz in der Bevölkerung zu erreichen."
Zurück zur Liste
Ihre Meinung und Bewertung zu diesem Artikel ist uns wichtig
Geben Sie hier Ihre sachliche Meinung mit Sternenbewertung für diese Meldung ab! Beleidigungen jeglicher Art gegen Personen, Organisationen, Unternehmen, Produkte, Parteien usw. werden nicht veröffentlicht.
Ihr Name*
E-Mail (wird nicht veröffentlicht!)*
Ihre Sternebewertung*
Geben Sie hier bitte Ihre Bewertung ab. (Wir prüfen vor VÖ auf Beleidigungen)*
Datenschutz*

Mit Setzen des Hakens erkläre ich mich einverstanden, dass die von mir erhobenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung

Ich bin kein Roboter*