-

Unionsfraktionschef warnt vor zu schnellen Lockerungen

Unionsfraktionschef warnt vor zu schnellen Lockerungen
Deutschland und Welt: - Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) dämpft die Erwartungen an die anstehenden Lockerungen der Corona-Maßnahmen. "Wir können uns freuen, dass das Impfen viel besser läuft als Anfang des Jahres. Aber wir müssen aufpassen, dass wir uns nicht zu früh freuen", sagte Brinkhaus der RTL/n-tv-Redaktion.
Er verwies auf die Werte des letzten Sommers: "Im letzten Sommer hatten wir Inzidenzen von unter zehn, jetzt haben wir Inzidenzen um die 80." Der CDU-Politiker sieht jetzt die Länder in der Verantwortung: "Die Bundesnotbremse läuft jetzt dort aus, wo die Inzidenzen unter 100 sind. Da sind jetzt die Ministerpräsidenten in die Verantwortung, und die müssen auch verantwortlich damit umgehen." Brinkhaus appelliert an die Länder, jetzt nicht wieder ein Wettrennen um Lockerungen zu beginnen: "Mein Appell: Jetzt mit Bedacht und Augenmaß lockern aber nicht, um irgendwelche politischen Vorteile zu bekommen und um sagen zu können, ich bin jetzt der schnellste."