Union drängt auf Rücknahme der Reform der Bundesjugendspiele

Union drängt auf Rücknahme der Reform der Bundesjugendspiele
Unionsfraktionsvize Sepp Müller hat sich der Forderung des Hessischen Kultusministeriums nach einer Rücknahme der Reform der Bundesjugendspiele angeschlossen. "Die damalige Reform halte ich im Ergebnis für einen Fehler", sagte der CDU-Politiker dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Die Gesellschaft freue sich doch über Gewinner. "Wir sehen gerade die Euphorie bei der Europameisterschaft. Warum wollen wir im Jugendalter keine Leistung mehr belohnen und auszeichnen?" Müller fügte hinzu: "Ich wünsche mir mehr Bock auf Leistung, weniger Gleichmacherei. Deswegen unterstütze ich die Initiative des hessischen Kultusministers Schwarz ausdrücklich." Hessens Kultusminister Armin Schwarz (CDU) will die umstrittene Reform der Bundesjugendspiele zurücknehmen.
Seit diesem Jahr werden die Bundesjugendspiele als Wettbewerb statt als Wettkampf organisiert.

Werbung
Werbung
Werbung