-

Ukraine-Krieg: Mehrheit der Bundesbürger für mehr Diplomatie

Ukraine-Krieg: Mehrheit der Bundesbürger für mehr Diplomatie
Viele Bundesbürger befürworten verstärkte diplomatische Anstrengungen der Bundesregierung zur Beendigung des Kriegs in der Ukraine. Das zeigt eine Umfrage des aktuellen ARD "Deutschlandtrends" im ARD-Morgenmagazin. Demnach ist rund ein Viertel der Befragten (26 Prozent) der Ansicht, Deutschland solle sich verstärkt diplomatisch um eine Lösung des Konflikts bemühen - auch wenn das bedeuten könnte, dass die Ukraine Kompromisse mit Russland eingehen muss.
Ein weiteres gutes Drittel (34 Prozent) antwortet mit "eher ja" auf diese Frage. Die Anhänger von AfD, Linkspartei und FDP sind zu gleichen Anteilen (jeweils etwa vier von zehn) "auf jeden Fall" für mehr diplomatische Bemühungen durch die Bundesregierung. Die Anhänger der anderen im Bundestag vertretenen Parteien sind zurückhaltender, da sie mögliche Nachteile für die Ukraine fürchten. Die Umfrage wurde von Infratest im Auftrag des ARD-Morgenmagazins durchgeführt. Befragt wurden vom 11. bis 12. Oktober insgesamt 1.225 Wahlberechtigte in Deutschland (801 Telefon- und 424 Online-Interviews).