-

US-Börsen im Plus - Ölpreis im Rückwärtsgang

US-Börsen im Plus - Ölpreis im Rückwärtsgang
Deutschland und Welt: - Die US-Börsen haben am Donnerstag zugelegt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 34.021,45 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 1,29 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 4.110 Punkten 1,22 Prozent im Plus, die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq Composite zu diesem Zeitpunkt mit rund 13.120 Punkten 0,72 Prozent stärker.
Und das alles, nachdem Inflationsängste die Märkte in den letzten Tagen beherrscht hatten - und eigentlich von neuen Daten gestützt wurden. So fiel die Zahl der Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe in der vergangenen Woche überraschend stark, und die Erzeugerpreise stiegen überraschend stark um über sechs Prozent. Beides Frühindikatoren, die darauf hindeuten, dass die Verbraucherpreise und damit die Inflation deutlich anziehen könnte - mit Zinserhöhungen als Folge. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Donnerstagabend etwas stärker. Ein Euro kostete 1,2086 US-Dollar (+0,1 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,8274 Euro zu haben. Der Ölpreis sank unterdessen stark: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Donnerstagabend gegen 22 Uhr deutscher Zeit 66,94 US-Dollar, das waren 238 Cent oder 3,43 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.