-

Trotz 180 km/h: Keine Chance für Flucht vor Polizei

Ein Streifenwagen der Polizei steht auf einer Straße. Foto: Guido Kirchner/dpa/Symbolbild

Wustermark (dpa/bb) - Ein 24 Jahre alter Berliner Autofahrer ignorierte am Sonntagmorgen in Wustermark (Landkreis Havelland) das Stopp-Signal der Polizei für eine Verkehrskontrolle. Er floh zum Teil über die Autobahn A10 und über die Bundesstraße mit einer Geschwindigkeit von bis zu 180 Stundenkilometern, teilte die Polizei mit. Mehrere Streifenwagen verfolgten den Mann und konnten ihn im Ort Kienberg stoppen. Der mutmaßliche Grund für seine Flucht: Er war den Angaben zufolge alkoholisiert und besaß keine Fahrerlaubnis. Eine Strafanzeige wurde gefertigt, eine Blutprobe entnommen und das Fahrzeug einbehalten.