Tod nach Verfolgungsfahrt: Mann prallt mit Auto gegen Baum

Tod nach Verfolgungsfahrt: Mann prallt mit Auto gegen Baum. Symbolfoto von Lino Mirgeler/dpa

Ein 26-jähriger Mann aus Berlin ist auf der Flucht vor der Polizei in Salzgitter mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt und später im Krankenhaus gestorben. Der im Wagen eingeklemmte Mann wurde in der Nacht mit schwerem Gerät aus dem Wrack geborgen und von Rettungskräften reanimiert, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Braunschweig am Dienstag mitteilten. In den Morgenstunden sei er in einer Klinik gestorben. Nach dem Bericht wollten Beamte den Fahrer aus Berlin in Salzgitter-Bad kontrollieren und forderten ihn zum Anhalten auf. Den Weisungen sei er zunächst auch gefolgt, habe das Auto aber plötzlich stark beschleunigt. Er floh teils mit hohem Tempo und fuhr dabei auch im Gegenverkehr, wo es nach den Schilderungen der Beamten fast zu einer Kollision mit einem entgegenkommenden Polizeiwagen kam.

Teilweise verloren die Polizisten laut Bericht den Sichtkontakt zum Fluchtwagen, zum Unfallzeitpunkt hatten sie ihn demnach nicht im Blick. Auf einer Landstraße im Bereich des Stadtteils Calbecht habe der Fahrer die Kontrolle über den Wagen verloren und sei mit dem Auto gegen einen Baum geprallt.

Nach ersten Ermittlungen besaß der Mann keinen Führerschein und stand möglicherweise unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen. Die Einsatzstelle war für mehrere Stunden voll gesperrt und Schätzungen ergaben einen Schaden vom mindestens 30.000 Euro.



Klicke auf das Banner enthält Werbung!