-

Tempelhof-Schöneberg- Mann schießt und bedroht Menschen mit Waffe!

Tempelhof-Schöneberg- Mann schießt und bedroht Menschen mit Waffe! Symbolfoto: pixabay

Einsatzkräfte der Polizei nahmen gestern Abend einen Mann fest, der mehrfach mit einer Schreckschusswaffe Personen bedroht und geschossen haben soll. Nach den bisherigen Erkenntnissen erschien der Verdächtige zunächst als unauffälliger Kunde gegen 17.30 Uhr in einem Spätkauf am Varziner Platz in Friedenau. Erst bei der Bezahlung an der Kasse wurde er plötzlich aggressiv und schlug der 50-jährigen Angestellten ins Gesicht, bevor er dann flüchtete. Etwa eine Dreiviertelstunde später erschien der Angreifer erneut und wurde von der Kassiererin erkannt, welche mit ihrem 25 Jahre alten Kollegen versuchte, den Mann festzuhalten. Dieser konnte jedoch den Laden verlassen und nahm aus seinem Rucksack eine Pistole, mit welcher er mehrfach auf den Boden schoss. Drei 22-jährige Männer, die vor dem Geschäft standen, klagten anschließend über Ohrenschmerzen, lehnten jedoch eine medizinische Versorgung ab.

Bei seiner Flucht durch die Varziner Straße bedrohte der Mann mehrere Passantinnen und Passanten und gab weitere Schüsse ab. Dann betrat er in der Bernhardstraße in Wilmersdorf ein Wohnhaus. Dort erfolgte kurz darauf die widerstandslose Festnahme des 40-Jährigen. Bei ihm wurde ein Atemalkoholwert von über zwei Promille festgestellt. Die in der Wohnung aufgefundene Schreckschusswaffe wurde beschlagnahmt. Er kam für eine erkennungsdienstliche Behandlung und eine Blutentnahme in einen Polizeigewahrsam, welchen er im Anschluss verlassen konnte. Der Mann muss sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.


Werbung