-

Tempelhof: Autokauf unterbrochen- Festnahme eines Tatverdächtigen

Tempelhof: Autokauf unterbrochen- Festnahme eines Tatverdächtigen. Symbolfoto: pixabay

Die Aufmerksamkeit eines Autokäufers und die schnelle Unterstützung mehrerer Zeugen fußten gestern Nachmittag in der Festnahme eines mutmaßlichen Diebes, in Tempelhof. Gegen 15 Uhr betrat ein 53-Jähriger mit der Absicht, ein Auto zu kaufen, einen Autohof in der Ullsteinstraße. Zuvor hatte er seinen Abschleppwagen in zweiter Reihe vor dem Gelände geparkt. Im Gespräch mit den dortigen Autohändlern bemerkte er dann, dass ein Fahrzeug vor seinem Transporter hielt und sich wenig später zwei Männer an letztgenanntem zu schaffen machten. Begleitet von lautem Rufen, rannte der Autokäufer auf die Männer zu, die sich mittlerweile im Inneren des Fahrzeugs befanden und schließlich zu Fuß und ohne Beute die Flucht ergriffen

. Ebenso startete ein unbekannt gebliebener Dritter den Motor des potentiellen Fluchtfahrzeugs, sammelte damit noch einen der Tatverdächtigen ein und entkam dann in Richtung Gradestraße. Der übrig gebliebene Mann konnte von die den 53-Jährigen Unterstützenden erfolgreich am Hinzusteigen gehindert und bis zum Eintreffen alarmierter Einsatzkräfte festgehalten werden. Eine Überprüfung seiner Person ergab, dass es sich bei ihm um einen 39-Jährigen ohne festen Wohnsitz handelt. Da er beim Zugriff durch die Zeugen, bei dem er sich mit einem Messer gewehrt haben soll, leicht verletzt wurde, brachten ihn Rettungskräfte in ein Krankenhaus, von dem aus er nach ambulanter Behandlung in einen Polizeigewahrsam kam und anschließend den zuständigen Ermittlerinnen und Ermittlern der Polizeidirektion 4 (Süd) übergeben wurde. Deren Ermittlungen dauern an.


Werbung