-

Tausende Briefe gestohlen: Mutmaßliche Postdiebe vor Gericht

Ein Schild mit der Aufschrift «Amtsgericht Tiergarten». Foto: Sven Braun/dpa/Symbolbild

Berlin (dpa/bb) - Drei mutmaßliche Postdiebe kommen heute vor das Amtsgericht Berlin-Tiergarten. Die 30- bis 58-Jährigen sollen tausende Briefe aus verplombten Frachtfahrzeugen der Deutschen Post gestohlen haben, um an Bargeld, Gutscheine und Bankkarten zu gelangen. Einer der Männer sei laut Anklage als Transportfahrer bei der Post beschäftigt gewesen. In 14 Fällen habe er im September 2019 mutmaßlichen Komplizen Zugang zu den jeweils von ihm geführten Fahrzeugen gewährt. Die Mitangeklagten oder weitere Mittäter hätten dann die Sicherungen überwunden und Briefe entwendet. Ein erster Prozessanlauf in dem Fall war im Januar 2020 gescheitert.

Zurück zur Liste
Ihre Meinung und Bewertung zu diesem Artikel ist uns wichtig
Geben Sie hier nur Ihre sachliche Meinung mit Sternebewertung zum Thema ab! Beleidigungen jeglicher Art gegen Personen, Organisationen, Unternehmen, Produkte, Parteien, Medien usw. werden nicht veröffentlicht.
Ihr Name*
E-Mail (wird nicht veröffentlicht!)*
Ihre Sternebewertung*
Geben Sie hier bitte Ihre Meinung zum Thema ab. (Wir prüfen vor VÖ auf Beleidigungen)*
Datenschutz*

Mit Setzen des Hakens erkläre ich mich einverstanden, dass die von mir erhobenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Diese Einwilligung kann ich jederzeit mit einer Nachricht an uns widerrufen. Weitere Informationen entnehmen Sie der Datenschutzerklärung

Ich bin kein Roboter*